Roland Doemling von Agrarbetrieb in seinem Blütenmeer - Bluehende Rahmen

Agrarbetrieb setzt auf „Blühende Rahmen“

Agrarbetrieb nimmt in 2013 an dem vom Bayerischen Bauernverband ins Leben gerufene Aktion „Blühende Rahmen“ teil und schmückt sein Maisfeld bei Reichenbach mit einem Blütenmeer von Sonnenblumen, Ringelblumen, Koriander & Co.

Worum geht es eigentlich bei dieser Aktion?

Die Aktion „Blühende Rahmen“ geht bereits in die dritte Runde. Ziel des Projektes ist es möglichst viele Landwirte zu motivieren und dazu zu bewegen, mehrere Kilometer (mehr als 100 km) Blühstreifen in Bayern zu schaffen. Der Blühstreifen am Feldrand soll Lebensraum für Bienen und Wildtiere bieten.

Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Die Kosten für das Saatgut übernehmen die Bauern.

Unsere Beteiligung in diesem Jahr sieht wie folgt aus….

Das Blütenmeer von Roland Dömling & Agrarbetrieb

Agrarbetrieb und Roland Doemling - Blühende Rahmen

Agrarbetrieb und Roland Doemling – Blühende Rahmen

Roland Doemling von Agrarbetrieb in seinem Blütenmeer - Bluehende Rahmen

Roland Doemling von Agrarbetrieb in seinem Blütenmeer – Bluehende Rahmen

Das Blütenmeer von Agrarbetrieb in der Presse

Unser Blütenmeer hat auch die Reporter von inFrankenPLUS begeistert. Am 27. September veröffentlichte die Zeitung einen Beitrag mit dem Titel „Münnerstädter ist kreativ beim Naturschutz“.

An dieser Stelle freuen wir uns einen Auszug aus dem oben aufgeführten Zeitungsartikel mit Ihnen zu teilen…

Roland Dömling hat einen blühenden Rahmen um sein Maisfeld bei Reichenbach angelegt. Das Projekt kommt vor allem den Bienen zu Gute. Es hat aber noch weitere Vorteile.

In seinem Blütenmeer steht Roland Dömling. Der Blühstreifen ist höher als der Mais gewachsen, den er umgibt.

Es brummt wie in einem Bienenstock. Unzählige Bienen finden auf dem Feld von Roland Dömling genügend Nahrung. Dabei handelt es sich eigentlich um ein Maisfeld, doch die Sonnenblumen rundherum sind höher als der Mais. Dazu wachsen unter anderem Klee, Malven, Ringelblumen, Koriander und Buchweizen. „Ich wollte das mal wegen der Bienen ausprobieren“, sagt Roland Dömling. „Es schaut aber auch gut aus.“



Der Münnerstädter Landwirt hat sich über Vorwürfe geärgert, die Landwirte würden nur noch Mais anbauen, um ihn an die Biogasanlagen verkaufen zu können. So kam ihm die Initiative des Bayerischen Bauernverbandes „Blühende Rahmen“ gerade Recht. Auf einem Feld oberhalb der Apfelplantagen von Schmitt’s Obstgarten bei Reichenbach hat er auf einem Außenring von etwa 3.5 Metern einen speziellen Blumensamen ausgesät.



Jetzt stehen die Blumen in voller Pracht. Den Samen musste der Landwirt selbst bezahlen. „Billig ist der nicht.“ Es steht auch nicht so viel Mais auf dem Feld. Der Blühstreifen liefert Nahrung für Bienen und Insekten, bietet Unterschlupf und Futter für Wildtiere. 



„Im nächsten Jahr mache ich das wieder“, sagt der Landwirt, der richtig stolz auf das Blumenmeer ist, auch wenn das eigentlich mit Ernteverlusten einhergeht. Allerdings wird der Blühstreifen zusammen mit dem Mais gehäckselt, wodurch doch einige Biomasse zusammen kommt. Wer sich das Feld ansehen möchte, muss sich beeilen. Denn voraussichtlich am Dienstag wird geerntet.

Agrarbetrieb erntet „Blühender Rahmen“

Haben Sie sich ebenfalls an der Aktion „Blühender Rahmen“ beteiligt? Kommen Sie uns nächstes Jahr besuchen, denn wir – das Agrarbetrieb Team – haben uns entschlossen auch in 2014 an dem Projekt teilzunehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.