Big Farming Milchviehbetrieb auf der agra

Big Farming in China, Saudi-Arabien und USA

Wo befindet sich denn die größte Farm der Welt? Vielleicht in den USA, Australien, China oder Russland? Daran denken ja die meisten wenn sie den Begriff Big Farming hören.

Weit verfehlt…

Die größte Farm der Welt befindet sich tatsächlich in der Wüste. Um genauer zu sein in Saudi Arabien.

Etwa eineinhalb Autostunden von der Hauptstadt Riyadh erstreckt sich die Al Safi Dairy Farm. Dem nicht genug; der weltweit größte vollstufige Milchviehbetrieb schaffte es nämlich auch ins Guinessbuch der Rekorde.

In der Safi-Farm herrschen ganz andere Dimensionen. Der Wasserbrauch ist gigantisch. So braucht man in der Wüste 100 Liter Wasser pro 1 Liter Milch.

Lasst uns doch bei dieser Betrachtung die automatischen Wasserduschen nicht ausser Acht lassen, die Kühe bei Temperaturen über 27 Grad vor einem Hitzeschlag bewahren. 

 

 

So geht Big Farming…

Tauchen wir doch in die Welt des Big Farming tiefer ein und schauen uns drei der weltweit größten Agrarbetriebe an.

Al Safi Dairy (Saudi Arabien)

Nachfolgend ein paar Eckdaten zum Unternehmen…

Der Betrieb wurde in 1979 durch Prinz Mohammed Bin Abdullah Al Faisal gegründet.

Es ist das Zuhause von 37.000 Holstein-Rinder, die 700.000 Liter Milch pro Tag produzieren. Rund 1.400 Mitarbeiter sind auf der Anlage tätig und sorgen für das Wolhbefinden der Kühe. Es gibt insgesamt 7 vollautomatische Melkstände.

Die Saudi Arabische Safi-Farm schaffte es 1998 als weltweit größtes vollstufiges Milchviehbetrieb ins Guinessbuch der Rekorde. Wenige Jahre später, in 2011 ging das Unternehmen eine Joint Venture Partnerschaft mit dem französischen Lebensmittelhersteller Danone ein.

Diejenigen unter Euch die von diesen Dimensionen nicht besonders beeindruckt sind, sollten jetzt unbedingt genauer aufpassen. Denn China hat nämlich etwas ganz Besonderes vor: eine Farm mit 100.000 Milchkühen.

Mudanjiang (China)

Willkommen auf eine Farm mit einer landwirtschaftlichen Fläche von über 1 Million Hektar.

Willkommen zum größten Milchviehbetrieb der Welt.

Gigantomanie in der Landwirtschaft: Groß, größer, am Größten. Jawohl, genau das setzen die Herrschaften in China um. Im Nordosten Chinas entsteht eine Mega-Farm mit 100.000 Milchkühen, so ein aktueller Bericht des Farmers Weekly.

Und was kostet der Spass?

Das Chinesisch-Russische Projekt soll bei 1 Milliarde Yuan liegen; das sind umgerechnet 137 Millionen EUR. Ein Schnäppchen, oder?

Die Bauarbeiten für die Mega-Farm Mudanjiang sind im Sommer letzten Jahres gestartet. Das Futter für die Tiere soll auf 100.000 ha Land angebaut werden. Hiervon befindet sich das Meiste auf russischem Territorium. Weitere 200.000 ha russisches Land sind bereits verplant worden.

John Malone (USA)

Milliardäre sind dafür bekannt, große Yachten oder Private Jets zu kaufen. Keine Sorge, denn der nächste Milliardär den ich hier vorstelle wird Euch ebenfalls nicht enttäuschen.

Es handelt sich um Medien-Mogul und Milliardär John Malone aus den USA. Und er besitzt das meiste Land in den USA. Stolze 930.000 Hektar gehören John Malone und seine größte Farm liegt in New Mexico.

Die 5 größten Landbesitzer der Welt

Leider habe ich kein passendes Video gefunden mit den Ländereien von Herrn Malone, dafür aber eine aktuelle Liste der Top 5 größten Landbesitzer der Welt.

  • Auf Platz 5 mit ca. 128 Millionen Hektar befindet sich König Bhumibol aus Thailand. Ihm gehören alle Ländereien in Thailand… Ja, auch die schönen Küsten und die Grundstücke auf denen sich die größten Städte Thailands befinden.
  • Platz 4 geht an König Mohammed VI aus Marokko und einem Landbesitz von ca. 176 Millionen Hektar.
  • Auf Platz 3 befindet sich der Oberhaupt der katholischen Kirche Papst Francis mit 177 Millionen Hektar.
  • Der zweite Platz geht an König Salman aus Saudi Arabien mit 547 Millionen Hektar.
  • Seit Jahrzehnten ungeschlagen und damit weiterhin auf Platz 1 befindet sich Königin Elizabeth II mit 6,6 MILLIARDEN Hektar.

 

 

Interessante Landverteilung, meint Ihr nicht auch?

Big Farming, Mega Farming, Out of Space Farming…

So wie es aussieht, sind die Länder auf dem schönen Planeten Erde bereits alle verteilt und vergeben.

Die obige Reihenfolge der weltweit größten Landbesitzer war auch für mich neu. Ich freue mich jedoch, dass ich während meinen Recherchen auf diesen YouTube-Beitrag gestossen bin und die Informationen mit Euch allen hier auf Agrarbetrieb teilen kann.

Das Motto „Viel Land in wenigen Händen“ passt hier wie die Faust aufs Auge.

Ist schon merkwürdig wie die Flächen seit Jahrzehnten und Jahrhunderten so verteilt worden sind. Andererseits sehen wir die „Anomalie“ in allen anderen Bereichen unseres Lebens. Warum soll es gerade in der Landwirtschaft anders sein?

Und was kommt als nächstes: weg von Big Farming und hin zu Out of Space Farming?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.