Ökolandbau und Bioprodukte boomen weltweit Foto von Grant Cochrane/ FreeDigitalPhotos.net

Ökolandbau und Bioprodukte boomen weltweit

Ökolandbau und Bioprodukte erfreuen sich heute einem moderneren Image als noch vor ein paar Jahren. Nachhaltigkeit, artgerechte Tierhaltung, regionale Herkunft sowie Fair Trade sind Themen die für immer mehr Verbraucher an Bedeutung gewinnen. Ein weltweites Konsumverhalten, von dem die gesamte Bio-Branche weiterhin stark profitiert.

Bio liegt voll im Trend und davon kann nicht nur Europa ein Lied singen, sondern auch die Vereinigten Staaten. Im größten Fast Food-Land der Welt erfreuen sich Bio- bzw. Organic-Produkte einer stetig steigenden Beliebtheit.

Laut der von der Organic Trade Association (OTA) herausgegebenen Organic Industry Survey, konnte der Bio-Umsatz in den USA in 2012 ein Plus von über 10% erzielen. Das entspricht einem Gesamtumsatz von 31,5 Milliarden US-Dollar. Der Lebensmittelanteil betrug 92%; die restlichen 8% entfielen auf die Nonfood-Branche inkl. Naturkosmetik, Textilien und Nahrungsergänzung. Anders als in Deutschland, verbuchte der Fachhandel mit 41% einen großen Anteil der Umsätze. Im konventionellen Handel wurden weitere 40% des Umsatzes erzielt. Weiterlesen

Landwirtschaft in Deutschland_Maissaat mit Pronto DC_Agrarbetrieb_Roland Doemling

Landwirtschaft in Deutschland: Daten und Fakten

In dem heutigen Artikel zur Landwirtschaft in Deutschland habe ich mir vorgenommen, ein paar aktuelle Zahlen und Fakten mit Ihnen zu teilen.

Die Bedeutung der Landwirtschaft

3,1% des Welt-Bruttoinlandsprodukts entstanden 2010 in der Landwirtschaft! In ärmeren Ländern ist der Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt wesentlich höher als in reichen Ländern. Die Diskrepanzen sind teilweise gigantisch.

So liegt der Anteil der Landwirtschaft in einem armen Land wie z.B. Äthiopien bei über 46% (Jahr 2010). Ganz anders hingegen die Situation in Deutschland, Großbritannien oder den USA. Diese reichen Länder verzeichnen einen Anteil von gerade mal 1% (Jahr 2010). Weiterlesen

Landwirtschaft im Internet: Online-Hähnchenstall für Verbraucher

Landwirtschaft im Internet – Die deutschen Landwirte präsentieren sich immer häufiger und aktiver in der Onlinewelt. Dadurch stellen sie sicher, dass sie einerseits die neuen Kundenbedürfnisse besser verstehen und andererseits, dass sie ihre Zielgruppen mit Hilfe des Internets besser erreichen.

Letzte Woche veröffentlichte der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) eine Pressemitteilungen aus der hervorging, dass im Rahmen der deutschen Geflügelwirtschaft  ein neues und äußerst attraktives Internetangebot entstanden ist. Es handelt sich hierbei um einen „interaktiven Stallrundgang“, auf dem interessierte Verbraucher die Gelegenheit haben ONLINE einen Blick hinter die Kulissen einer Geflügelhaltung zu werfen.

Zum interaktiven Stallrundgang klicken sie auf www.deutsches-gefluegel.de und erleben Sie den 26-Jährigen Landwirt und Geflügelhalter Malte Eickhoff bei seiner täglichen Arbeit im Hähnchenstall. Weiterlesen

Landwirtschaft in Deutschland Agrarministerkonferenz_xedos4

Landwirtschaft in Deutschland: Neues von der Agrarministerkonferenz

Landwirtschaft in Deutschland – Auf der Agrarministerkonferenz (AMK) in Würzburg letzte Woche wurden nur wenige Beschlüsse verkündet und das obwohl mehr als 40 Themen auf der Tagesordnung standen. Als Highlight galt die Verabschiedung der Bundesagrarministerin Ilse Aigner nach fünf Jahren Zusammenarbeit.

Die Entscheidung zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarreform, d.h. die Verteilung der Agrarfördermittel nach der GAP-Reform wurde in Würzburg vertagt. Hierzu äußerte sich Bayerns Agrarminister Helmut Brunner wie folgt:

„Die Positionen sind noch zu festgefahren, die Bereitschaft, Kompromisse zu finden, war noch zu gering.“ [Top Agrar Online] Weiterlesen