Agritechnica 2015 Goldmedaillen - Bilder Agritechnica 2013

5 Goldmedaillen für Agritechnica 2015-Neuheiten

Welche Hersteller haben es aufs Agritechnica 2015-Podium geschaffen? Wie lauten die glücklichen Gewinner und wofür wurden sie überhaupt ausgezeichnet?

311 angemeldete Neuheiten!

Da hatte die von der DLG eingesetzte, neutrale Jury eine ganze Menge zu tun. Viele tolle Ideen und an der Umsetzung mangelte es auch nicht. Eine Entscheidung musste her und diese lautet wie folgt: 5 Goldmedaillen + 44 Silbermedaillen. Das ist ja eine ganze Menge.

In dem heutigen Artikel widme ich mich den Goldmedalisten und ihren Innovationen. Folgendes schonmal vorweg: John Deere ist dabei, Krone ist dabei und Fendt ist ebenfalls auf der Podiums-Party vertreten.

Agritechnica 2015

Was uns in diesem Jahr erwartet und weshalb sich der Besuch lohnt…

Die Goldmedalisten bei der Agritechnica 2015

1. John Deere ProCut für die scharfe Einstellung des Feldhäckslers

Anders als vor zwei Jahren, regnet es für John Deere auf der diesjährigen Agritechnica nur so mit Medaillen.

Das Ergebnis: 3x mal GOLD und 10x SILBER

Die erste Goldmedaille erhielt John Deere für seinen „ProCut“. Die beiden anderen Goldmedaillen sind das Resultat einer erfolgreichen Kooperation mit mehreren Unternehmen der Branche. Dazu später mehr…

Das John Deere ProCut ist ein „System zur Überwachung und Justierung der Schneidabstände und der Schärfe der Häckselmesser während des Betriebes.“

Das Besondere an diesem System besteht darin, dass die direkte Abstandsmessung der Gegenschneide zu den Messern über ein induktives Messverfahren stattfindet. Das System gibt mittels einer automatischen Schärfemessung wichtige Informationen zum Schärfezustand aller Messer ab.

Das ist eine hilfreiche Anwendung für uns Landwirte: Wenn wir den optimalen Betriebszustand der jeweiligen Aggregate kennen, dann können wir sowohl bei den Energiekosten als auch im Bereich Betriebsmittel (z.B. Messer, Gegenschneide) sparen.

Das Produktportfolio der Firma John Deere erwartet uns auf der Agritechnica 2015 in Halle 13, Stand E30.

2. Connected Nutrient Management – Ein umfassendes Nährstoffmanagementsystem

Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von John Deere, Land-Data Eurosoft, Rauch, Sulky und Vista.

Was kann dieses umfassende Nährstoffsystem?

Das System ermöglicht die gesamtheitliche Betrachtung und Planung von Ernte zu Ernte.

Dabei werden verschiedene Schlüsseltechnologien der aufgeführten Innovationspartner miteinander verknüpft, um eine düngeverordungskonforme (DVO-konforme), teilschlagspezifische Nährstoffabgabe zu ermöglichen.

Die Vorteile des Nährstoffmanagementsystems:

  • höhere Nährstoffeffizienz
  • optimierte Nähstoffbilanz

… was letztendlich zu einer bedarfsgerechten und präzisen Ausbringung von organischen und mineralischen N- und P-Düngern führt.

Die jeweiligen Partner dieser integrierten Lösung findet Ihr in folgenden Hallen der Agritechnica:

John Deere: Halle 13, Stand E30

Land-Data Eurosoft: Halle 15, Stand G30

Vista Geowissentschaftliche Fernerkundung: Halle 15, Stand G31j

Rauch Landmaschinenfabrik: Halle 9, Stand A63

Sulky Burel aus Frankreich: Halle 11, Stand C23

3. Connected Crop Protection mit Pflanzenschutz-Anwendungs-Manager

Die dritte Goldmedaille geht an ein weiteres Gemeinschaftprojekt. Neben John Deere und BASF beteiligten sich folgende öffentliche Partner an der Entwicklung der Agrarsoftware: ISIP, ZEPP, KTBL und JKI.

Worum geht es bei dieser Applikation?

Connected Crop Protection ist ein intuitives System zur „zielorientierten, termingerechten und präzisen Applikation von Pflanzenschutzmitteln“.

Die Software bietet Unterstützung bei der:

  • Befallsdiagnose
  • gibt integrierte Pflanzenschutzempfehlungen
  • und hilft bei der Dokumentation.

Die Datenübergabe erfolgt im ISO-XML Format. Diese herstellerunabhängige Lösung ermöglicht eine unkomplizierte Erweiterung und Weiterentwicklung des Systems.

Auf der Agritechnica 2015 findet Ihr diese Partner wie folgt:

John Deere: Halle 13, Stand E30

BASF: Halle 15, Stand G33A

ISIP: Halle 15, Stand G31H

ZEPP: Halle 15, Stand G31H

KTBL: Halle 15, Stand H20

JKI: Halle 15, Stand G31H

4. Fendt VarioGrip Pro – Reifendruckanpassung in 30 Sekunden

Die schnelle Reifendruckanpassung erfolgt mit Hilfe eines zweiten Hochdruckreifens was sich im Inneren des Reifens verbirgt. Dieser gilt als Druckspeicher für die schnelle Reifendruckanpassung.

„Zur Druckluftversorgung genügt eine einfache Drehdurchführung, über die der Innenreifen kontinuierlich gefüllt gehalten wird. Sowohl die Schaltenergie der Ventile als auch die Energie für die Drucksensoren und die Steuerimpulse werden innerhalb der Achse induktiv übertragen. Auf zusätzliche Luftpresser, Druckbehälter und Druckluftsteuerleitungen kann verzichtet werden.“

Die neue Reifendruckregelanlage VarioGrip Pro von Fendt ermöglicht einen Reifendruckwechsel von 0,8 bar (Feldarbeiten) auf 1,8 bar (Straßenfahrten) in nur 30 Sekunden, ohne die Motordrehzahl zu ändern.

Das neue System kann optional zur Baureihe Fendt 900 Vario mit der Reifengröße 710/75R42 bestellt werden.

Fendt bzw. die AGCO GmbH findet Ihr auf der Agritechnica in der Halle 20, Stand B08f.

5. Krone Premos 5000 – Der weltweit erste mobile Pellet-Vollernter

Krone erhält für sein innovatives Konzept „Halmgutpellets direkt auf dem Feld zu produzieren“ ebenfalls eine Goldmedaille. Der mobile Pelletvollernter Premos 5000 erzeugt Pellets mit 16 mm Durchmesser ohne Vorzerkleinerung.

Der Premos 5000 kann sowohl in der Erntesaison als auch ausserhalb (stationär) eingesetzt werden. Ein Ballenauflöser lässt sich optional hinzukaufen.

Ein paar technische Details:

  • Leistung: 5000 kg/ Stunde
  • Arbeitsbreite Pick-up: 2,35 m
  • Förderband: ca. 800 mm Gutflussbreite
  • 2 Presswalzen: 800 mm breit, 800 mm Durchmesser
  • Schüttdichte der Pellets: 600-700 kg/

Auf der Agritechnica 2015 findet Ihr die Firma Bernard Krone GmbH in Halle 27, Stand G20.

Offiziell werden die DLG-Goldmedaillen Live auf der Messe in Hannover vergeben.

Medaillen-Vergleich Agritechnica 2013 vs. Agritechnica 2015

Zum Abschluss ein kleiner Vergleich…

Vor zwei Jahren wurden 4 Goldmedaillen und 33 Silbermedaillen vergeben.

Zu den Goldmedalisten in 2013 zählten: Grimme mit seinem pneumatischen Beimengungstrenngerät AirSep, Rauch mit der vollautomatischen Streubildeinstellung eines Zweischeibendüngestreuers, Merlo mit dem Turbofarmer 40.7 Hybrid und Claas mit dem Online-Simulator für die Bedienung von Erntemaschinen und Traktoren.

Keiner der diesjährigen Goldmedalisten war in 2013 mit Gold dabei. Schön also zu sehen, dass sich das Karussell dreht und auch andere Hersteller eine Chance auf Medaillen erhalten… wobei 3x mal Gold für John Deere ist schon eine bemerkenswerte Leistung.

Die Agritechnica 2015 findet vom 10-14. November in Hannover statt. Sonntag der 8-te und Montag der 9-te sind die beiden Exklusivtage.

Sehen wir uns in Hannover? Seid Ihr dabei?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.