Horsch Focus 4 TD, Agritechnica 2013

Horsch feiert Rekordumsatz in 2013

Dieses Jahr feiert das Schwandorfer Unternehmen Horsch Maschinen GmbH sein 30-jähriges Jubiläum (1984 – 2014). Bevor sich alles um 2014 dreht, erfreut sich der innovative Landmaschinenhersteller Horsch erstmals über sein Rekordergebnis aus letztem Jahr.

Mit einem Umsatz von 252 Millionen Euro (in 2012 lag der Umsatz bei 226 Mio. Euro) und einer gigantischen Steigerung von 145% seit 2010, übertraf sich der globale Hersteller selbst. Kaum ein anderer Hersteller aus der Lantechnikbranche kann solche Ergebnisse vorweisen, geschweige denn auf diese enormen Steigerungsraten zurückgreifen.

Horsch mit starker Performance in seinen Stammmärkten

Zum Umsatzsprung 2013 trugen schwerpunktmäßig folgende Märkte bei:

  • die Stammärkte Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien, Großbritannien, Rumänien und Dänemark
  • die wiedererstarkten Märkte Russland und Ukraine
  • Südafrika, wo Horsch bereits seit einigen Jahren aktiv ist

USA-Geschäft im Umsatzergebnis nicht enthalten

Die positiven Ergebnisse der Horsch LLC (bestehend aus Horsch North America und Horsch Anderson) sind in dem oben aufgeführten Gesamtumsatz nicht enthalten.

Horsch LLC konnte in 2013 seine Marktanteile und das Produktportfolio ausbauen. Neue Vertriebspartner und hervorragende Serviceleistungen trugen zu einem überproportionalen Wachstum des Unternehmens bei.

Besonders beliebt waren bei den nordamerikanischen Kunden die Kurzscheibenegge Joker und die Einzelkornsämaschine Maestro.

Scheibenegge Horsch Joker in Aktion

Schnelle Stoppelbearbeitung

Horsch-Umsätze je Produktlinie

Die Produktlinien Pronto, Terrano, Joker und Maestro erwirtschaften die größten Umsätze. Lobenswert sind auch die Verkaufszahlen des Pflanzenschutz Horsch Leeb, welches letztes Jahr auf der Agritechnica mit der DLG-Silbermedaille ausgezeichnet wurde.

Seit nunmehr 30 Jahren steht Horsch für das Motto „schneller, einfacher und sicherer“. Nach Auffassung des Herstellers muss eine Landmaschine ihre Arbeit schnell erledigen, einfach in der Handhabung sein und zum sicheren Endergebnis führen.

DEIN GESCHENK VON AGRARBETRIEB: Startpaket für innovative Landwirte

30-jähriges Jubiläum 

Horsch Focus 4 TD, Agritechnica 2013

Horsch Focus 4 TD, Agritechnica 2013
(c) Agrarbetrieb.com

Ohne Personal, keine Rekorde. Auch in diesem Bereich hat Horsch aufgestockt. Weltweit arbeiten rund 1.100 Personen bei Horsch. Dort wo die Konzernleitung Handlungsbedarf sieht, entstehen auch in 2014 neue Stellen.

Wie die Investitionspläne des Unternehmen für 2014 im Einzelnen aussehen, erfahren wir aus einem aktuellen Blog:

National und international stehen auch im Jubiläumsjahr millionenschwere Investitionen im Plan. Am Standort Schwandorf wird das 2009 in Betrieb genommene Logistikzentrum mit seinem Hochregallager für rund 600.000 Euro im Bereich Großpalettenlager erweitert. Außerdem beginnen die Arbeiten für eine Erweiterung/Neubau des FITZentrums, dem Horsch Schulungszentrum. In Russland wird ein komplett neues Betriebsgebäude mit Büro-, Schulungs- und Lagerräumen für 2 Millionen Euro eröffnet. In den USA wird nach der letztjährigen Erweiterung des Produktionsstandortes in Harper/Kansas in diesem Sommer die komplett neue Fabrik nahe Fargo in North Dakota eröffnet. Hier liegt die Investitionssumme bei etwa 15 Millionen Euro.

Horsch Ausblick auf 2014

Die Pläne für 2014 sehen ähnlich wie bei John Deere eher konservativ aus. Der rückläufige Trend in einigen Märkten aufgrund klimatischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen führt auch bei der Firma Horsch zu einer etwas vorsichtigen aber trotzdem realistischen Planung.

Haben Sie Horsch Landmaschinen im Einsatz? Was finden Sie Klasse an Horsch und wo sehen Sie Verbesserungspotenziale? Ich freue mich auf Ihr Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.