John Deere Stand Agritechnica 2013 (c) Agrarbetrieb.com

John Deere: Hohe Gewinne im ersten Quartal

Trotz sinkender Nachfrage nach Traktoren, Mähdreschern & Co. erwirtschaftet John Deere einen überraschend hohen Gewinn von 681 Millionen Dollar.

Letzte Woche durften gleich mehrere Unternehmen ihre Quartalszahlen vorlegen. Dabei überraschte der US-Landmaschinenhersteller viele Branchenexperten mit seinem Rekordgewinn. Durch Einsparungen gelang es dem Weltmarktführer die Nachfrageschwäche auszugleichen.

Der Gewinn für das abgelaufene erste Geschäftsquartal beträgt 681 Millionen Dollar. Das entspricht einem Anstieg von rund 5%. Die Umsätze betragen 7,65 Milliarden Dollar. Das ist ein Plus von 3%. Trotz diesem überragenden Ergebnis, wagt John Deere keine Erhöhung der Geschäftsprognosen für das Gesamtjahr 2014. Viele sehen in dieser Vorsichtsmaßnahme ein Anzeichen dafür, dass die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Maschinen weiterhin schwächeln wird.

In 2013 füllten Rekordpreise die Kassen vieler Bauern und animierten diese zu zahlreichen Investitionen in Traktoren & Co. Der Landmaschienhersteller CLAAS, der deutsche Konkurrent des Weltmarktführers John Deere, profitierte besonder stark von diesem Trend und fuhr einen Rekordumsatz ein.

DEIN GESCHENK VON AGRARBETRIEB: Startpaket für innovative Landwirte

Wenn Sie wissen möchten was John Deere für 2014 für den deutschen Markt bereit hält, so geniessen Sie folgendes Agritechnica Spezial-Interview mit Herrn Ehmer.

Herr Heiner Ehmer arbeitet als Produkt Spezialist für Großtraktoren bei der Firma John Deere. In diesem Kurzinterview bringt uns Herr Ehmer die Modelle John Deere 7R & 8R näher. Welche Besonderheiten bieten diese beiden Modelle? Dies und mehr erfahren Sie in diesem kurzen Interview (4 Minuten lang).

John Deere Modelle 7R und 8R

Agritechnica Special – Interview mit Heiner Ehmer, Produkt Spezialist für Großtraktoren bei der Firma John Deere

Samuel R. Allen, Verwaltungsvorsitzende und CEO von Deere & Company äußerte sich zu den vorgelegten Quartalszahlen wie folgt:

„Mit einem weiteren Rekordergebnis hat John Deere zu Beginn des Jahres 2014 ein Ausrufezeichen gesetzt. (…) Unsere Ergebnisse spiegeln die fachkundige Umsetzung unserer Geschäfts- und Marketingpläne wider, die darauf abzielen, unsere weltweite Marktstellung auszubauen und unseren weltweiten Kunden zu höheren Erträgen und größerer Produktivität zu verhelfen. (…) Außerdem sehen wir weitere Fortschritte bei unseren Anstrengungen, die Kosten im Zaum zu halten.“ [Quelle: John Deere USA Pressemeldung, Übersetzung Proplanta]

John Deere Erwartungen

John Deere Stand Agritechnica 2013 (c) Agrarbetrieb.com

John Deere Stand Agritechnica 2013
(c) Agrarbetrieb.com

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Maschinenumsätze im Geschäftsjahr 2014 voraussichtlich ca. 3% niedriger ausfallen werden als im Vorjahr. Im zweiten Quartal sollen die Zahlen sogar um 6% gegenüber 2013 zurückliegen.

Für das Geschäftsjahr 2014 erwartet Deere & Company einen Gewinn in Höhe von 3,3 Milliarden US-Dollar.

John Deere ist gut aufgestellt und geht trotz schwächelnder weltweiten Nachfrage nach großen Traktoren, Mähdreschern und landwirtschaftlichen Maschinen, von einem soliden Gesamtergebnis für 2014 aus.

Welche Auswirkungen die sinkende Nachfrage auf andere Landmaschinenhersteller haben wird, bleibt abzuwarten. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Von welchem Landtechnikhersteller außer John Deere erwarten Sie ein solides Ergebnis für 2014? Ich freue mich auf Ihr Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.