Kartoffelernte in Deutschland soll 2013 deutlich schlechter ausfallen

Kartoffelernte in Deutschland soll 2013 deutlich schlechter ausfallen

Kartoffelernte in Deutschland – Unsere Bauern gehen von einer schlechten Ernte dieses Jahr aus. Die angespannte Versorgungslage ist auf die schwierigen Wetterverhältnisse zurückzuführen.

In einem aktuellen Beitrag von Proplanta erfahren wir von Martin Umhau, Vorstandsvorsitzender der Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e.V. (UNIKA) folgendes:

„Trotz regionaler Unterschiede in der Wasserversorgung spricht aus heutiger Sicht alles für eine unterdurchschnittliche Kartoffelernte. […] Diese könnte bundesweit sogar unter 10 Millionen Tonnen bleiben, nach 10,7 Millionen Tonnen im vergangenen Jahr.“

Was tun gegen die schlechte Kartoffelernte?

Dass sich die niedrige Ernte auf die Kartoffelpreise auswirken wird, ist wohl jedem klar. Die Beträge liegen heute mit 40-50 Euro/100 kg deutlich über dem Vorjahr. Letztes Jahr waren es 20-30 Euro/100 kg.

Auch die Verbraucherpreise haben angezogen und liegen aktuell im Bereich 1 – 1,50 Euro/kg. Das ist ca. 1/3 mehr als 2012. (laut UNIKA)

Kartoffelernte in Deutschland soll 2013 deutlich schlechter ausfallen

Kartoffelernte in Deutschland soll 2013 deutlich schlechter ausfallen

Aus der Politik und damit nach Einschätzung des Deutschen Bauernverbands sollen die Ausgaben für Lebensmittel unverändert bleiben. Gerechnet wird demnach weiterhin mit Ausgaben für Lebensmittel in Höhe von 11% vom Einkommen.

„Was die Verbraucher bei Kartoffeln mehr zahlen, sparen sie an anderer Stelle wieder”, so Verbandspräsident Joachim Rukwied in den „Ruhr Nachrichten„.

Die Witterungen haben den Bauern dieses Jahr schon einiges abverlangt. Erst die wochenlangen Überschwemmungen und jetzt die große Hitze mit ihrer Trockenheit. Der Gerste, dem Rapps und dem Weizen haben die schwierigen Wetterverhältnisse weniger geschadet als den Kartoffeln.

Was halten Sie von dem Anbau von Frühkartoffeln?

Eine Kooperation mit einem Unternehmen wie die Burgi’s GmbH ist sicherlich eine gute Alternative. Die Produkte erhalten den Gütesiegel „Geprüfte Qualität aus Bayern“ und die Erzeuger können ihre Ware absetzen. Von einer derartigen Partnerschaft profitieren beide: das Unternehmen erhält zuverlässig Kartoffeln und die Bauern bekommen einen fairen Preis für die Ware die sie auch tatsächlich zur Verfügung stellen können.

Wie sieht es bei Ihnen mit der Kartoffelernte aus? Sind sie zufrieden oder kämpfen sie mit den oben aufgeführten Herausforderungen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.