Reisch Kippmulden

Neues aus der Welt der Kippmulden und Agrarreifen

Krampe hat den Kippsattel KS 900 bereits in 2014 eingeführt. Jetzt folgt die Markteinführung einer Light-Version, dem KS 950 offroad. Eine weitere Produktneuheit im Sinne einer neuen Kippmulde gibt es auch aus dem Hause Reisch.

Danach geht’s in die Reifenwelt wo wir von drei grossen Reifenherstellern bzw. -marken begleitet werden: Mitas (gehört zu Trelleborg), Michelin und Trelleborg.

Bevor wir uns auf die Kippmulder und Agrarreifen stürzen, hier noch ein kurzer Blick auf drei aktuelle Nachrichten:

1. Bio vs. Konventionell: sehr geringfügige Qualitätsunterschiede

Verbraucher sind bereit für Bio mehr zu bezahlen und erwarten im Gegenzug eine bessere Qualität. Aber ist das tatsächlich so?

Ganz und gar nicht…

Die Damen und Herren von Vergleich.org analysierten 49 Testberichte der Stiftung Warentest im Zeitraum 2006-2016 und ermittelten die durchschnittliche Bewertung von Lebensmitteln aus konventionellem und biologischem Anbau. Die Ergebnisse waren ernüchternd.

  • Bio gleichauf mit konventionell in puncto Qualität (Durchschnittsnote Bio 2,95 und Durchschnittsnote Konventionell 2,91)
  • Premium-Bio gleichauf mit Discounter-Bio (Durchschnittsnote 2,95 vs. 2,73)
  • Bio hat keine Auswirkungen auf die Nährstoffe eines Produktes

2. Aktionäre stimmen Monsanto-Bayer Deal zu

Aus einem aktuellen Bericht der Wall Street Journal erfahren wir, dass die Aktionäre von Monsanto der 66 Milliarden USD schweren Übernahme durch Bayer zugestimmt haben. Damit ist aber längst nicht alles in trockenen Tüchern – jetzt sind die Behörden dran…

So schnell wird dieser Mega-Deal wohl doch nicht über die Bühne gehen.

Die Fusion Dow Chemical und Dupont liegt in Brüssel auf Eis. Die Übernahme von Syngenta durch ChemChina wird noch ausführlich geprüft.

3. Weltgrößter Agrarbetrieb geht an australische Milliardärin

S. Kidman & Co. Ltd, der größte Agrarbetrieb der Welt geht an eine reiche Australierin. Der 11 Millionen Hektar große Betrieb geht an die australische Minen-Milliardärin Gina Rinehart.

Nach dem langen hin und her, ist es vollbracht. Wichtig hierbei zu erwähnen, dass ein Drittel der erworbenen Kidman Farm an die chinesische Shanghai CRED Real Estate Stock-Gruppe geht.

Quelle: BBC

Für alle die sich jetzt fragen, „Mensch, wie sieht denn so eine Milliardärin aus die sich sowas leistet?“ – hier ein kurzes Video von Gina Rinehart mit ihrem offiziellen Statement zum Kauf der Kidman Farm…

Quelle: Hancock Prospecting

Neue Kippmulden von Krampe und Reisch

Krampe ‚goes light‘ mit der Alu-Version des Kippsattels KS 900

Weniger Gewicht bei gleichzeitig mehr Ladekapazität – klingt doch gut, oder?

Krampe führt eine Alu-Version seines Kippsattels KS 900 ein. Es handelt sich um den KS 950 offroad.

Kommen wir doch zum wichtigsten Teil, nämlich den technischen Spezifikationen:

  • 7.100 kg Basis-Eigengewicht
  • 25 t Nutzlast
  • 34 t zulässiges Gesamtgewicht
  • 48 m³ fassende Kippsattel
  • hydraulische Heckklappe (serienmäßig)
  • Bereifung: autobahntaugliche Straßenbereifung oder großvolumige Niederdruckreifen, Reifengröße für den land- und forstwirtschaftlichen Einsatz max. 30,5 Zoll
  • Luftfederbälge mit 360 mm Durchmesser

Die Kippmulden KS 950 offroad eignen sich für den Einsatz mit Agrar-LKWs (Sattelhöhen von 1.250 bis 1.580 mm), Schlepper und einer Dolly-Achse als Pufferfahrzeug.

Quelle: BigBody900

Agristar – ein neues Muldenkonzept vom Hersteller Reisch

Bleiben wir noch ein bischen bei den Kippmulden…

Der Nutz- und Agrarfahrezeugenhersteller Martin Reisch GmbH präsentierte auf der ZLF in München seine 18 Tonnen schwere Kippmulde Agristar.

Die Neuheiten im Überblick:

  • weniger Eigengewicht => führt zu einer Erhöhung der Nutzlast
  • niedrige Ladehöhe => verbessert die Wankeigenschaft
  • konische Muldenform
  • bis zu 53% Kippwinkel
  • verwindungssteife Lagerung zwischen Muldenkörper und Rahmenkonstruktion => mehr Standsicherheit
  • Fahrwerksstabilisatoren + gefederte Variodeichsel => mehr Fahrkomfort

Neue Agrarreifen von Mitas, Michelin und Trelleborg

Mitas hat den neuen 20.5R25 EMR-01 Reifen eingeführt.

Das Besondere an dem Reifen: dieser ist speziell für landwirtschaftlich genutzte Radlader konzipiert. Der einzigartige Traktionsprofil der EMR-01 sorgt für eine ausgezeichnete Traktion und überzeugt zudem durch hervorragende Selbstreinigungseigenschaften.

Michelin und Trelleborg holen Gold

Die beiden Reifenhersteller Michelin und Trelleborg haben den SIMA Innovation Award 2017 in Gold gewonnen. Michelin erhielt diese für sein „2 in 1“ Konzept; Trelleborg für das Variable Inflation Pressure (VIP) System.

Bei den „2 in 1“ Reifen von Michelin überzeugte die Jury, der adaptive Aufbau und damit einhergehend die optimale Anpassung an die Einsatzbereiche Straße oder Feld.

Quelle: Michelin Agricole

Bei dem VIP-System von Trelleborg – ein Konzept welches in Zusammenarbeit mit AGCO Fendt entstand, wird der Reifendruck selbst geregelt. Es handelt sich hierbei um ein autonomes Komplettrad, das den Druck eines Mähdrescher-Reifens während des Betriebes selbständig anpasst. Der große Vorteil liegt laut Hersteller in der Reduzierung der Bodenverdichtung.

Das VIP-System ist in die Reifenfelge integriert.

Die beiden Neuheiten gibt es nächstes Jahr auf der Landwirtschaftsmesse SIMA in Paris, vom 26. Februar bis 2. März zu sehen.

Neue Kippmulden, neue Agrarreifen – werden diese auch auf der kommenden Agritechnica präsentiert?

Das hoffen wir doch…

Denn nicht jeder von uns ist auf der SIMA dabei. Eine Reise nach Paris inkl. Besichtigung der Landwirtschaftsmesse klingt verlockend, aber Hannover ist doch näher und vor allem größer.

Deshalb dürfen wir auf die Vorstellung ganz vieler Neuheiten aus den Häusern Krampe, Reisch, Michelin, Trelleborg & Co. in Hannover hoffen.

Sehen wir uns auf der Agritechnica 2017?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.