Landtechnik von Krone

Landtechnik: Neues von CNH Industrial, Krone und Strautmann

Der zweitgrößte Landtechnikhersteller der Welt CNH Industrial hat seine Zahlen für 2016 veröffentlicht. Krone erweitert sein Produktportfolio um einen breiteren EasyCut-Scheibenmähwerk. Strautmann präsentiert neue Ausstattungsvarianten für seine Aperion-Serie.

Bevor wir uns den aktuellen Geschäftsbericht von CNH anschauen bzw. die Landtechnik Neuheiten von Krone und Strautmann näher unter die Lupe nehmen, möchte ich noch folgende zwei Informationen mit Euch teilen.

1. EU-Parlament spricht sich für das Freihandelsabkommen CETA mit Kanada aus

Das was viele befürchtet haben, tritt nun doch in Kraft. 408 Abgeordnete stimmten für CETA, 254 dagegen und 33 Abgeordnete enthielten sich.

Heisst das jetzt „Grenzen auf für GVO und Hormonfleisch“?

Mit Inkraftsetzung von CETA werden 99% aller Zölle zwischen EU und Kanada wegfallen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen: so schränkt die EU die Einfuhr von Rind- und Schweinefleisch durch Kontingente ein.

Wie geht’s jetzt weiter?

Im April treten Teile des Abkommens in Kraft. Ausgenommen sind u.a. das Arbeitsrecht, der Sonderschutz für Investoren oder strafrechtliche Fragen.

CETA kann jedoch erst dann endgültig in Kraft treten, wenn alle nationalen (und ein paar regionale) Parlamente zugestimmt haben. Wenn ein einziges der ca. 40 Parlamente dem Abkommen nicht zustimmt, dann ist CETA gescheitert. Dieser Prozess wird sicherlich ein paar Jährchen dauern.

Quelle: EU Kommission, FAZ

2. Deutsche Bundestag beschließt Düngegesetz

Übersetzt heisst das: Deutschland setzt die EG-Nitratrichtlinie um.

Für Landwirte gilt ab sofort die Einhaltung strengerer Regeln. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will durch das neue Düngerecht vor Überdüngung schützen.

Zu den Änderungen zählen u.a.

  • Höhere Bußgelder von bis zu 150.000 EUR bei bestimmten Verstöße gegen die Düngeverordnung
  • Erstellung einer Stoffstrombilanz ab 2018 für tierhaltende Betriebe mit mehr als 2,5 GV je ha und mehr als 30 ha landwirtschaftliche Nutzfläche oder mehr als 50 GV (ab 2023 Ausweitung auf Betriebe mit mehr als 20 ha landwirtschaftliche Nutzfläche
  • Erstellung einer Stoffstrombilanz wenn dem Betrieb Wirtschaftsdünger aus anderen Betrieben zugeführt werden (ab 2018 bzw. 2023)

Alle weiteren Änderungen zum Nachlesen gibt es auf der Seite des BMEL.

CNH Industrial Geschäftsbericht 2016: Historisch niedrige Nachfrage für Landtechnik

An das Rekordjahr 2013 heranzukommen ist schwer. Und das kriegte CNH Industrial, die Nr. 2 der Weltrangliste im Bereich Landtechnik (siehe Konzernatlas 2017) letztes Jahr hautnah mit.

Dabei investiert kaum ein anderer Konzern so viel in die Gestaltung zukünftiger Maschinen wie CNH Industrial — siehe autonome Traktoren (Case IH, New Holland) und Busse (Iveco).

Hinzu kommt, dass kaum ein anderes Unternehmen aus unserer Branche eine derartige Markenflotte hat wie CNH. Dabei gehören jede Menge gut etablierte Marken wie z.B. Case IH, Steyr, New Holland, Iveco, Fiat zum Konzern.

Trotzdem ging es 2016 sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem Gewinn bergab.

Quelle: CNH Industrial

Der Umsatz belief sich auf 23,669 Mrd. USD und lag 4,1% unter dem Vorjahr 2015. Der gemeldete Nettoverlust lag bei 249 Mio. USD; das sind fast 500 Mio. USD weniger als im Vorjahr. Der operative Gewinn belief sich auf 1,291 Mrd. USD (vs. 1,432 Mrd. USD in 2015).

Die Nachfrage für landwirtschaftliche Maschinen befand sich 2016 auf einem historisch niedrigen Niveau, so Richard Tobin, Vorstandsvorsitzender des CNH Industrial. Die Verkäufe im Bereich Landtechnik gingen um 8,2% gegenüber 2015 zurück. Das Betriebsergebnis in der Landtechniksparte betrug 828 Mio. USD; das sind 134 Mio. USD weniger als im Vorjahr 2015.

Krone geht mit dem neuen EasyCut R 400 ‚in die Breite‘

Krone hat sein Produktangebot an Heckscheibenmähwerken um das angebaute EasyCut R 400 mit einer Arbeitsbreite von 4,04 m erweitert. Das entspricht einem Wachstum von 44 cm gegenüber der bestehenden, größten Maschine — das Modell R 360.

Zu den Besonderheiten zählen:

  • Mähwerk klappt hydraulisch nach hinten (perfekt für den Transport)
  • Schutztuch wird automatisch nach oben geklappt
  • Bei einer evtl. Kollision des Scheibenmähwerks, weicht der Mähholm nach hinten und gleichzeitig nach oben aus (dank hydraulischer Anfahrsicherung)
  • Rückseitige Beleuchtung und Warntafel (serienmäßig)

Weiterführende Informationen gibt es in der EasyCut Broschüre von Krone.

Landtechnik von Strautmann: Aperion 2101 neu im Rollbandwagen-Programm

Aus zwei mach drei… Zu den Aperion 2401 und 3401 gesellt sich jetzt neu der Aperion 2101. Strautmann rundet damit sein Rollbandwagen-Portfolio wie folgt nach unten ab:

  • Aperion 2401 mit 24 t zulässiges Gesamtgewicht
  • Aperion 3401 mit 34 t zul. GG
  • [NEU] Aperion 2101 mit 21 t zul. GG

Der Aufbau der neuen Aperion 2101 hat eine Länge von 6,90 m, so dass ein Fassungsvermögen von 24 Kubikmeter (35,5 mit Aufsätzen) erreicht wird.

Quelle: Strautmann

Alle drei Varianten verfügen ab sofort über mehr Ausstattungsoptionen u.a. verschiedene Aufsatzvarianten in jeweils 700 mm Höhe, mechanisch klappbare Aufsätze, hydraulisch teleskopierbare Aufsätze. Der Kornschieber ist serienmäßig mittig platziert, um ein dichtes Schließen zu ermöglichen.

Negative Zahlen können Innovationskraft nicht bremsen

Dieser Satz trifft wohl auf keinen besser zu als auf das Team von CNH Industrial.

Trotz negativer Bilanz wird getüftelt und gebastelt was das Zeug hält. Ich gehe daher schwer davon aus, dass wir eins der autonomen Autos auf de Agritechnica sehen werden.

Was glaubt Ihr? Wird uns Case IH oder New Holland mit futuristischer Landtechnik in Hannover überraschen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.