Landtechnik von Zetor auf Agritechnica

Landtechnik: Neues von Deutz-Fahr, Zetor, Claas und Case

Nach nur wenigen Tagen begrüssen wir das neue Jahr. Daher nutze ich diese Gelegenheit, um mich mit vier Produktneuheiten aus der Landtechnik zu verabschieden.

Die Protagonisten des heutigen Blogs sind Deutz-Fahr mit seiner überarbeiteten Serie 5 und 5G, der neue Zetor Major HS, das duale Häckselsystem X-tra Chopping von Case IH und die neue Claas Skorpion Baureihe mit neuen Funktionalitäten.

Bevor wir uns auf die Produktneuheiten stürzen, lasst noch kurz einen Blick auf folgende dre Kurzmeldungen werfen:

1. Krone Gruppe investiert 15 Mio. EUR für neues Testzentrum in Lingen

Das neue Krone Validierungszentrum soll auf einer Fläche von rund 13 Hektar im Industriepark Lingen entstehen. Hier sollen zukünftig Landmaschinen, Nutzfahrzeuge und eigene Achsen getestet werden.

Neben den Prüfeinrichtungen will das Unternehmen auch Themenfelder wie z.B. das autonome Fahren hiermit abdecken. Synergien sollen besser ausgeschöpft werden.

2. Die Hofnachfolge ist in vielen Familienbetrieben nicht geklärt

Der Situationsbericht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) enthüllt alarmierende Zahlen und Entwicklungen.

  • 32% der Landwirte waren 2013 älter als 55 Jahre (im Vergleich dazu, 18% der Erwerbsbevölkerung)
  • Die Hofnachfolge im Rahmen der Landwirtschaftszählung 2010 war nur für 31% der Einzelunternehmen geregelt. Jeder 5-te Inhaber ohne Hofnachfolge war 60 Jahre und älter.

3. Milchkrise: Branche und Bauern sprechen Klartext in der Doku „Die dunkle Seite der Milch“

Es gibt kaum ein lanwirtschaftliches Thema was die Medien in 2016 stärker beschäftigt hat als die Milchkrise. Passend dazu folgende Dokumentation des Bayerischen Rundfunks.

Wer ist schuld an der Milchkrise?

Die BR-Reporter sind dieser Frage nachgegangen und die Antworten in dem nachfolgenden Film zusammengetragen…

Quelle: MSO MindMap

Landtechnik: Produktneuheiten, News und Trends

Deutz-Fahr präsentiert zwei neue Kompakttraktoren-Baureihen

Nachdem Deutz-Fahr die Mittelklasse-Trakoren der Serien 6 und 7 überarbeitet hat, ist es an der Reihe die Kompakttraktoren anzupacken. Die überarbeitete Serie 5 besteht aus drei Modellen mit einer Motorleistung von 110 bis 126 PS. Die neue Serie 5G besteht aus sieben Modellen mit einer Motorleistung von 75 bis 116 PS.

Ein paar technische Details im Überblick:

  • Motorleistung bei allen Modellen um 5% erhöht
  • Abgasnorm Tier 4 final
  • Powercore-Luftfilter (optional Kühlsystem mit Viscolüfter)
  • Serie 5 Getriebe: 5-Gang-Getriebe mit elektrohydraulischer Wendeschaltung, bis zu 4 Schaltgruppen, 2 der 3 Lastschaltstufen (20 bis 60 Gänge vorwärts/rückwärts)
  • Serie 5G Getriebe: 4 oder 5-Gang-Getriebe, mechanische oder elektrohydraulische Wendeschaltung, bis zu 4 Schaltgruppen, 2 oder 3 Lastschaltstufen (8 bis 60 Gänge vorwärts/rückwärts)
  • drei wählbare Hydrauliksysteme: 55-, 60 Eco- oder 90 l/min
  • 40km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Fahrerkabine mit Hydro-Silentblock-Aufhängung (sorgt laut Hersteller um eine 40%-ige Lärm- und Vibrationsreduzierung)
  • 8 Arbeitsscheinwerfer am Kabinendach und an den Holmen
  • 2 Arbeitsscheinwerfer in der Motorhaube (bei Serie 5 gibt es zwei zusätzliche LED-Leuchten in der Motorhaube)

Damit bleibt Deutz-Fahr was Innovationen anbelangt ganz vorne mit dabei. 2017 kann kommen…

Der neue Major HS von Zetor

Die Firma Zetor Tractors a.s. hat im Dezember sein Weihnachtsgeschenk für Landwirte enthüllt: ein neues Traktormodell, der Major HS.

Die Major-Baureihe erblickte das Licht in 2013. Fortan gibt es eine Modellumbenennung, d.h. die bestehenden Major-Modelle heissen ab sofort Major CL und der neue Major HS erweitert die Produktpalette.

Ein paar technische Details im Überblick:

  • 4-Zylinder-Motor mit 2,9 l Hubraum und 76 PS
  • 3,3 Tonnen Hubkraft
  • Neues Getriebe bestehend aus 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen
  • hydraulischer PowerShuttle
  • 40 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • 120 Liter Kraftstofftank
  • drehbare Kotflügel sorgen für kleineren Wendekreis
  • Highlights in der Kabine: drehbarer Sitz, Beifahrersitz, neues Armaturenbrett, 8 Arbeitsscheinwerfer

Der neue Traktor eignet sich besonders gut für kleine und mittlere Betriebe sowie im Kommunaldienst. Die Auslieferung startet im ersten Quartal 2017.

Das neue duale Häckselsystem X-tra Chopping von Case IH

Weshalb musste ein neues Häckselsystem her?

Die Antwort des Herstellers Case IH ist ganz eindeutig, denn dadurch kann man „gut aufgefasertes Stroh mit einer durchschnittlichen Länge von 50 mm“ über die gesamte Bodenbreite verteilen.

Voraussetzung:

Das duale Häckselsystem X-tra Chopping ist für den 240-er Axial-Flow Mähdrescher mit bis zu 635 PS und Schneidwerken bis zu 12,5 m gedacht.

Zu den technischen Spezifikationen:

  • Häckselrotor verfügt über 8 Reihen mit insgesamt 96 Messern
  • Antrieb über Riemen mit einer konstanten Geschwindigkeit von 3.250 U/min
  • 12 Luftflügel helfen bei der guten Verteilung des Strohs
  • 2 verschiedene Luftflügelgrössen verfügbar: 35 mm und 50 mm

Die Vorteile des neuen dualen Systems: kurze Häcksellänge und Top Verteilng.

Das System hat sich bewährt. Dieser wurde in der Erntesaison 2016 bereits eingesetzt.

Claas überarbeitet Teleskoplader-Baureihe Skorpion

Claas hat seine Scorpion Baureihe überarbeitet.

Zu den Neuerungen zählen unter anderem:

  • eine neue Rüttelfunktion für das Entleeren der Schaufel bei z.B. feuchten oder klebrigen Gütern
  • ein Multikuppler für das An- und Abkoppeln der Hydraulikanschlüsse beim Wechsel der Anbaugeräte
  • neue Generation von Deutz-Motoren der Abgasstufe Stage IV; alle Top-Modelle sind serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet
  • hydrostatischer Varipower Fahrantrieb (optional)
  • zusätzliche Bereifungsvarianten

Selbstverständlich stehen je Modell auch weitere Ausstattungsmerkmale zur Verfügung. Die neue Baureihe inkl. den neuen Features kann ab sofort bestellt und gekauft werden.

Landtechnik in 2016

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Wir haben viel Gutes aber auch einiges an Chaos erlebt.

Von der Milch- bis zur Flüchtlingskrise war dieses Jahr wohl alles dabei. Andererseits erlebten wir tolle Innovationen in der Landtechnik und der Landwirtschaft allgemein.

Was erwartet uns in 2017?

Ich wage mal einen Blick in die gläserne Kugel und sage…

Neue autonome Traktoren und Landmaschinen.

Mehr Roboter.

Neue Drohnenmodelle die intelligenter agieren.

Mehr virtuelle Realität.

Mehr künstliche Intelligenz.

Ob das so kommt oder nicht, das werden wir sehen und erleben.

Im Namen von Agrarbetrieb bedanke ich mich für Eure Unterstützung und Loyalität in 2016 und wünsche Euch & Euren Liebsten ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.