Landtechnik und Mensch Antarctica 2

Landtechnik: Neues von Steyr und Trelleborg

Es gibt mal wieder Neues von der Front.

Der Traktorenhersteller Steyr erweitert seine Kompakt Ecotech Serie mit zwei neuen Modellen: 4075 und 4115. Der moderne Motor und das komplett neue Getriebekonzept wird die Herzen der Landwirte höher schlagen lassen. Trelleborg schraubt ebenfalls an seiner Produktpalette und erweitert sein Angebot an Radialreifen für selbstfahrende Feldspritzen. Mehr zur Landtechnik gleich nach unserem News Flash.

 

Nachrichten-Flash Landtechnik & Co.

  • Massiver Stellenabbau bei Syngenta. Der Chemie-Konzern Syngenta will nach Informationen des Handelsblattes mit einem Abbau von rund 1.800 Stellen einen Betrag von 265 Millionen Dollar einsparen. Damit sollen gut 6% der 28.000 Arbeitsplätze gestrichen bzw. verlagert werden. Im Rahmen des Programms „Accelerating Operational Leverage“ sollen die Abteilungen Forschung, Entwicklung und Vertrieb am stärksten von den Abbaumaßnahmen betroffen sein.
  • Geschäft mit Feldhäckslern stabil. Zur Ernte der 2 Millionen Hektar Silomaisfläche in der Saison 2013/2014 wurden laut VDMA Landtechnik 531 neue Feldhäcksler verkauft. Damit liegt der Absatz auf Vorjahresniveau. Die Anforderungen im Zuge der Einführung der Greening-Maßnahmen sollen sich positiv auf den Bedarf an Häcksel-Technik in 2015 auswirken.
  • Tractor Girl erreicht den Südpol. Die Antarctica 2 Expedition mit Tractor Girl ist erfolgreich zu Ende gegangen. „Mission accomplished, dream fulfilled“ – so heisst es auf allen Social Media Plattformen. Das Team rundum Tractor Girl Mannon Ossevort und ihr Begleiter MF 5610 hat nach einer äußerst spannenden und interessanten 2.500 km langen Eis-Reise am 9. Dezember 2014 um 04:30 CET, den Südpol erreicht.

Antarctica 2: Der Kampf für Mensch und Landmaschine

Anbei ein paar Eindrücke vom Twitter-Feed des Landtechnikherstellers Massey Ferguson.

Antarctica 2 auf Twitter 01Antarctica 2 auf Twitter 02

Antarctica 2 auf Twitter 03

 

Landtechnik von Steyr: Die neue Traktorengeneration

Der Traktorenhersteller Steyr präsentiert zur Agraria seine zweite Generation an Kompakt Ecotech Modellen. Die aktuelle Produktpalette wird um zwei weitere Modelle ergänzt. Die Traktoren 4075 und 4115 mit 115 PS sollen die Kompakt Ecotech Serie nach unten sowie oben erweitern.

Die Highlights der neuen Traktorengeneration: das neue Getriebe und mehr Ausstattungsoptionen.

1. Das neue Getriebekonzept.

Die neue Kompakt Ecotech Serie verfügt über ein neues Gebtriebekonzept und einem komplett neu entwickelten Antriebsstrang.

  • Getriebe ist mit 4 Gängen in 3 Gruppen ausgestattet.
  • 2 zusätzliche Lastschaltstufen in der Profiausstattung.
  • 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge
  • Das Profimodell ist mit einem elektrohydraulischen Powershuttle ausgestattet.
  • Bei der Basic- und Komfortvariante (Getriebeversion ohne Lastschaltung) gibt es eine mechanische Splitschaltung. Damit lassen sich zusätzlich 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge zusätzlich untersetzen.
  • Abgasnorm Stufe IIIB (Tier 4a)
  • 3,4 LT Common-Rail Motoren haben einen Konstantleistungsbereich über ein breites Drehzahlband von mehr als 400 Umdrehungen pro Minute.

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 05

2. Die neue Fronthubwerksoption.

Die Kompakt Ecotech Serie gibt es jetzt nicht nur mit dem mechanischen Fronthubwerk mit Frontzapfwellen. Der Traktor kann auch mit einem elektronischen Fronthubwerk mit Geräteentlastung (EFH) bestellt werden.

Der große Vorteil: ein Drucksensor erkennt die Änderungen des kalibrierten Auflagedruckes des Anbaugerätes und hebt bzw. senkt dann das vordere Anbaugerät automatisch, um den gemessenen Auflagedruck konstant zu halten.

Den EFH gibt es in Rumpfgeführter und Achsgeführter Version für verbesserte Hangtauglichkeit.

Ein weiteres Highlight der neuen Modelle ist die Parksperre. Diese wird per Gruppenwahlhebel eingelegt und ist durch eine Verriegelungshülse gesichert.

Landtechnik von Trelleborg: Neue Radialreifen für selbstfahrende Feldspritzen

Der neue TM150 Radialreifen von Trelleborg soll laut aktueller Pressemitteilung des Herstellers, Bodenverdichtungen und Feldschäden durch ein spezielles Laufflächenprofil minimieren. Dieser soll auch bei hohen Geschwindigkeiten im Feld Schäden durch Stoppel vermeiden und auf der Straße, die Leistungsfähigkeit verbessern.

Die neue Größe VF 380/90R46 173D trägt bis zu 6.500 kg bei 65 km/h. Im Vergleich zu Standardprodukten, trägt der neue Radialreifen bei gleichem Druck bis zu 40% mehr Last bzw. es benötigt für die gleiche Traglast einen um bis zu 40% reduierten Reifenfülldruck.

Durch die breiten und kantigen Stollen sorgt der neue Reifen für mehr Stabilität und Bodengrip. Die starken, abgerundeten Profilschultern verhelfen dem Fahrzeug bei ausgefahrenen Auslegern zu einem soliden Fahrverhalten.

Der neue TM150 wird nächstes Jahr im Februar auf der SIMA in Paris sowie auf der World Ag Expo in Tulare, USA vorgestellt.

Ihre Meinung zur Landtechnik von Steyr und Trelleborg

Was halten Sie von dem neuen Radialreifen aus dem Hause Trelleborg? Und wie siehts mit der neuen Traktorengeneration von Steyr aus?

Ich freue mich auf Ihr Kommentar.

 

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 01

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.