Landtechnik-Neuheiten Claas John Deere - Agrarbetrieb (c) Agrarbetrieb.com

Landtechnik-Neuheiten: John Deere, Claas, HAWE

Neues aus der Landtechnik: Die Umsatzerlöse von John Deere sind im dritten Quartal des Geschäftsjahres um 5% gesunken. Claas hat seine Baureihe Arion 400 komplett überarbeitet. Das Leistungsspektrum der neuen Modelle umfasst sechs Motorisierungen und unterschiedliche Ausstattungsoptionen. HAWE-Wester präsentiert fünf neue Überladewagen-Modelle mit optimierter Schneckengeometrie.

Während die Weizenpreise an den Terminmärkten aufgrund einer globalen Rekordernte von 716 Mio. t (USDA-Report 2014/1015) weiterhin ungebremst nach unten rutschen, erwarten die Analysten in der EU auch bei Mais eine Rekordernte. Die Prognosen zur erwarteten Mais-Erntemenge werden fortlaufend nach oben korrigiert.

Gegensätzlicher könnte die Welt nicht sein. Auf der einen Seite freuen sich Landwirte über die grandiosen Ernteergebnisse und auf der anderen Seite kämpfen Landtechnikhersteller mit rückläufigen Maschinenumsätze.

Aktuelles rund um Landtechnik

1. John Deere kann mit dem letzten Rekordjahr nicht mithalten. Umsätze gehen weltweit zurück.

Bei Deere & Company geht der Gewinn im dritten Quartal des Geschäftsjahres (Mai-Juli) auf 850,7 Mio. US-Dollar zurück. Im Vorjahreszeitraum lag der Gewinn bei 996,5 Millionen US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie beträgt damit $2,33 US-Dollar; im Vorjahr waren es noch $2,56 US-Dollar.

Die Umsatzerlöse im dritten Quartal sanken weltweit um 5% auf 9,500 Milliarden US-Dollar. Auf die ersten neun Monate des Jahres hochgerechnet bedeutet das ein Umsatzrückgang von 4% auf 27,102 Milliarden US-Dollar.

In der Pressemeldung vom 13.08.2014 äußerte sich Samuel R. Allen, CEO und Verwaltungsratsvorsitzende von Deere & Company wie folgt:

„Das von John Deere im dritten Quartal erzielte Ergebnis, widerspiegelt die sich abschwächende Konjunktur auf den weltweiten Agrarmärkten, welche die Nachfrage nach Maschinen negativ beeinflusst und zu niedrigeren Umsätzen und Erträgen in unserem Landmaschinengeschäft geführt hat. Gleichzeitig verzeichneten unsere Bau- und Forstmaschinensparten, sowie das Finanzierungsgeschäft einen Gewinnanstieg, welches auf die Vorteile eines breit angelegten Geschäftsmodells hinweist. Insgesamt lieferte das dritte Quartal ein stabiles Ergebnis, wobei es bisher nur vom Rekordergebnis des Vorjahreszeitraums übertroffen wurde.“

Die Ursachen für den Rückgang des Betriebsgewinns führt das Unternehmen auf folgende Faktoren zurück:

  • geringe Liefermengen
  • ungünstige Wechselkurse
  • höhere Produktionskosten im Zusammenhang mit der Einführung neuer Abgasnormen
  • ein weniger vorteilhaft zusammengesetztes Produktionsprogramm

Obwohl John Deere’s Prognosen für das Gesamtergebnis 2014 unter dem Vorjahr liegen, werde das Unternehmen so Samuel Allen, ein weiteres erfolgreiches Jahr abschliessen. Das Unternehmen glaubt langfristig an vielversprechende Geschäftsperspektiven.

2. Die neue Claas Arion 400 Baureihe bietet ein breiteres Leistungsspektrum.

Die neue Baureihe des Claas Arion 400 ist da. Die drei vorherigen Modelle 410, 420 und 430 mit Leistungen zwischen 100 bis 130 PS werden heute durch insgesamt sechs Modellen (410, 420, 430, 440, 450 und 460) mit Maximalleistungen zwischen 90 und 140 PS ersetzt.

Landtechnik von CLAAS

Der neue CLAAS ARION 400 Traktor

Ähnlich wie bei den Modellen Axion 800 und 900 hat sich Class dafür entschieden, die neuen Arion 400 mit einem leistungsstarken FPT-Motor mit Common Rail-Einspritzung (1600 bar), Turbolader und Ladeluftkühlung auszustatten. Zum ersten Mal kommen in dieser Leistungsklasse Vierzylindermotoren (4,5 l Hubraum) der Abgasstufe Stage IV (Tier 4) zum Einsatz. Die Abgasreinigung erfolt gemäß Claas zweistufig über einen Diesel-Oxydations-Katalysator (DOC/Oxi Kat) kombiniert mit einem SCR-Katalysator.

Der neue Arion 400 arbeitet wie sein Vorgänger mit dem bewährten 16/16 QUADRISHIFT Getriebe. Vier Kabinenstrukturen und vier Dachversionen stehen zur Auswahl. Des Weiteren stehen neben der Standardausstattung viele automatische Funktionen wie z.B. für Differentialsperre, Allrad oder Zapfwellen Ein- und Ausschaltung zur Verfügung.

3. HAWE-Wester präsentiert eine neue Baureihe Überladewagen mit optimierter Schneckengeometrie.

HAWE-Wester bringt zur Saison 2015 fünf neue Überladewagen-Modelle mit 12 bis 34 Tonnen Gesamtgewicht auf den Markt. Das neue Topmodell ULW 4000 hat eine Überladeleistung von ca. 1.100 t/h was laut Unternehmensangaben dazu führt, dass der Überladewagen sich innerhalb von unter 2 Minuten entleert.

Besondere Merkmale der neuen Überladewagenmodelle:

  • Optimierte Antriebsgeometrie
  • Neu entwickelte Schnecken, welche die Überladeleistung deutlich steigern sollen
  • Ladevolumen von bis zu 45 Kubikmetern – optimal für die Arbeit mit Hochleistungsmähdreschern
  • Neue Generation von Einschaltkupplungen, die servicefreundlicher sind
  • Serienmäßige, elektrohydraulische Komfortbedienung

Abschließend, lassen Sie uns noch ein Blick auf die letztjährige Agritechnica werfen. In dem nachfolgenden Videobeitrag erfahren wir von Lutz Mahnig, Sales Manager HAWE-Wester wie der Überladewagen ULW 3000 funktioniert.

Landtechnik von HAWE-Wester

Ihre Meinung zur Landtechnik

Was halten Sie von der neuen CLAAS ARION 400 Baureihe? Und wie sieht es mit den neuen Überladewagenmodellen von HAWE-Wester aus?

Welche Innovationen im Bereich Landtechnik faszinieren Sie am meisten?

 

Agrarbetrieb_Startpaket fuer innovative Landwirte

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.