Landtechnik Neuheiten von Claas Landmaschinen

Landtechnik-Neuheiten: Thaler, Deutz, Farming 4.0

Neues aus der Landtechnik: Deutz AG vollzieht eine Standortverlagerung der Austauschmotoren nach Ulm, die Firma Thaler präsentiert ein neues hydraulisch absenkbares Dach und Claas baut Kooperation mit der Deutschen Telekom weiter aus. Getestet wird das neue Precision-Farming-Konzept Farming 4.0.

Die Agrarwelt hat auch in dieser Woche für mehr oder minder interessante Schlagzeilen gesorgt. Der aktuelle Agrarkommissar kämpft weiterhin für eine zweite Amtszeit, die LKW-Fahrer hierzulande müssen ab dem 10. September einen Qualifikationsnachweis bringen und die DLG-Feldtage ziehen im Frühsommer 2016 von Bernburg-Strenzfeld nach Haßfurt in Unterfranken um.

Aktuelles rund um Landtechnik

1. Deutz verlagert die Austauschmotoren-Fertigung nach Ulm.

Bis Ende 2015 plant die Deutz AG eine stufenweise Verlagerung des Austauschmotorenwerkes nach Ulm, so eine aktuelle Pressemitteilung des Unternehmens. Nach dreimonatigem Analyseprozess hat sich der Vorstand dazu entschlossen, das Austauschmotorenwerk Übersee, Deutz Xchange zu schließen, und die Fertigung in Ulm zu integrieren. Die Verlagerung soll zur Produktivitätserhöhung und Fixkostensenkung führen.

„Der Beschluss, unser Werk in Übersee in das Ulmer Werk zu integrieren, ist uns nicht leicht gefallen. Aber mit der Konzentration der Austauschmotoren in Ulm schaffen wir die Basis für unsere Wachstumsstrategie im Xchange- und Service-Bereich. Deshalb ist dies aus strategi- scher Sicht für das Unternehmen die richtige Entscheidung“, so DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Helmut Leube. [Deutz Pressemitteilung, 29.07.2014]

Insgesamt sind 157 Beschäftigte von der Schließung betroffen. Sozialveträgliche Lösungen für die betroffenen Mitarbeiter sind nach Angaben von Deutz Vorstand und Betriebsrat angestrebt.

2. Von Thaler gibt es ab sofort einen hydraulisch absenkbaren Fahrerschutzdach.

Niedrige Durchfahrten sind mit dem neuen Rops-Fops Dach der Firma Thaler kein Problem mehr. Absenken, Durchfahren, Anheben ohne Absteigen und ohne Kraftanstrengung – das alles in nur 6 Sekunden. Das leistet laut Unternehmensangaben das hydraulisch absenkbare Fahrerschutzdach für die Thaler-Lader.

Landtechnik von Thaler

Hydraulisch absenkbares Schutzdach

Unternehmensangaben zufolge ist das hydraulisch absenkbare Dach für alle 21er und 27er Modelle, sowie als Nachrüstsatz erhältlich.

3. Claas und die Deutsche Telekom setzen bei der Getreideernte das Farming 4.0 Konzept ein.

Mit dem neuen Precision-Farming-Konzept Farming 4.0 soll die Informatisierung in der Agrarwelt stärker vorangetrieben werden. Erstmalig würde das Ganze bei der Ernte in 2013 erprobt. Jetzt erfolgt der Einsatz im Betrieb Agrarproduktions- und Handelsgenossenschaft (APH) in Hinsdorf.

Die Kommunikation zwischen Claas Landmaschinen erfolgt via Mobilfunktechnologie der Deutschen Telekom. Die Fahrer der Mähdrescher & Co. nutzen Tablets mit ständig aktualisierten Daten des Erntevorgangs, um möglichst effizient und effektiv abzuernten. Alle beteiligten Fahrer und Landwirte können sich während des gesamten Prozesses per Mobilfunk austauschen.

In der Praxis sieht das alles dann wie folgt aus…

Industrie 4.0: Der High-Tech Mähdrescher

Ihre Meinung zur Landtechnik

Was halten Sie von dem Farming 4.0 Konzept? Wo sehen Sie die größten Chancen und gleichzeitig auch Herausforderungen dieses Projekts?

Welche Innovationen im Bereich Landtechnik faszinieren Sie am meisten?

 

Agrarbetrieb_Startpaket fuer innovative Landwirte

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.