Landtechnikbranche Challenger MT 875E

Landtechnikbranche: Schwache Nachfrage für Traktoren

In 2014 erwirtschaftete die Landtechnikbranche in Deutschland einen Umsatz von 7,68 Mrd. EUR und lag damit um 8% unter dem Rekordwert des Jahres 2013. Der Produktionswert von Traktoren brach besonders stark ein. Dieser fiel in 2014 um 15% geringer aus als im Vorjahr. Bei kleineren Traktoren mit weniger als 100 PS Motorleistung fiel der Rückgang mit 19% wesentlich stärker aus.

Im März 2015 setzte sich der negative Trend weiter fort. Im letzten Monat wurden in Deutschland laut VDMA 3.500 Traktoren neu zugelassen. Das sind 9% weniger als im März letzten Jahres. In der Zeitspanne Januar-März 2015 hat sich der Traktorenmarkt sogar um 12% verringert.

In der Leistungsklasse ab 51 PS ist der negative Trend mit 17% noch ausgeprägter. Die Hauptursache liegt an der schwachen Nachfrage für Traktoren der unteren und mittleren Kategorie.

Wie ist die Lage in anderen großen europäischen Traktormärkten?

Alles andere als rosig.

Die Rezession ist auch in Großbritannien, Frankreich und Spanien angekommen.

Britische Landtechnikbranche

Wie sehr Ergebnisse von Umfragen und die Realität voneinander abweichen können, sieht man am besten an der britischen Landtechnikbranche. In der Periode Januar-März 2015 fiel die Zulassungsquote für Traktoren über 50 PS um 19% geringer aus als in der Vorjahresperiode. Diverse Umfragen berichteten hingegen über eine positive Trendwende.

Landtechnikbranche in Frankreich

In dem zweitgrößten Traktorenmarkt Europas wurden in der Zeitspanne Januar-März 5.700 Traktoren neu zugelassen. Das sind 14% weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der Monat März lag auf Vorjahresniveau und verbesserte damit das Ergebnis der ersten beiden Monate. Kummuliert lag der französische Markt im Januar-Februar bei Minus 26%.

Spanische Landtechnikbranche

Werfen wir einen Blick auf unsere spanischen Nachbarn. Der Traktorenmarkt ging um 7 Prozentpunkte zurück. Der Rückgang in der oberen Leistungsklasse war überdurchschnittlich hoch.

Von Erholung ist in diesen vier westeuropäischen Ländern nichts zu spüren. Es ist eher davon auszugehen, dass Hersteller alles daran setzen werden, mit Innovationen und Produkterweiterungen, Landwirte davon zu überzeugen, ihre Portmonnaies stärker zu öffnen.

Eine perfekte Gelegenheit bietet sicherlich die weltweit größte Agrarmesse im November, auf dem Messegelände in Hannover. Bis zur Agritechnica stehen allerdings noch jede Menge internationale Veranstaltungen und Fachmessen auf dem Programm, welche beim Ankurbeln der Verkäufe helfen sollen.

Wird die Landtechnikbranche in Deutschland ins Positive drehen? Was können Hersteller tun, um für eine bessere Verkaufsstimmung zu sorgen?

 

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 01

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.