Neues fuer Landwirte_Krone Big 1100

Neues für Landwirte: John Deere, Krone, Thaler

Drei Highlights für innovationsbegeisterte Landwirte zusammengefasst: John Deere baut seine Mähdrescher-Spitzenmodelle in Zweibrücken, Krone plant Umzug in ein neues Betriebsgelände und Thaler überarbeitet den Seitenteleskoplader 48T18.

Umzüge, Mähdrescher-Produktion und überarbeitete Seitenteleskope. So vielfältig und umfassend sind die Themen in unserer Branche. Die Feldarbeiten in denen wir alle zur Zeit stark involviert sind, führe ich an dieser Stelle gar nicht auf. Über das und vieles mehr werde ich in meinem heutigen Blog berichten.

DEIN GESCHENK VON AGRARBETRIEB: Startpaket für innovative Landwirte

Top Neuheiten für Landwirte

#1. In Zweibrücken laufen John Deere Mähdrescher der S-Serie vom Band

Aus einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens John Deere, erfahren wir, dass nun auch die größten Mähdrescher der S-Serie in Zweibrücken hergestellt werden. Es handelt sich hierbei um die Modelle S680 mit 547 PS, S685 mit 579 PS und S690 mit 626 PS, sowie die für die europäischen und GUS-Märkte vorgesehenen „i“-Varianten.

„Wir produzieren bereits seit 50 Jahren Mähdrescher für europäische und überseeische Märkte und haben an die 20 Mio. € in Montagewerke, die Infrastruktur und Qualitätssicherung investiert“, betont Ralf Gaa, Geschäftsführer der John Deere Werke Zweibrücken.

Dass jetzt alle John Deere Mähdrescher der W-, T- und S-Serien das Werk mit dem Label ‚Made in Germany‘ verlassen, ist als weiterer Meilenstein unseres Produktionsstandortes zu werten. Durch den Bau der S-Serie in Zweibrücken können wir viel besser die steigende Nachfrage nach Hochleistungsmähdreschern decken.“ [Pressemitteilung John Deere, 23.04.2014]

Die Mähdrescher der S-Serie mit ihren bis zu 14.100 l fassenden Korntanks ernten 70-75 Tonnen Weizen bzw. 100-120 Tonnen Mais pro Stunde. Das neue vielseitige Schneidwerk 600X mit Tischlängenverstellung soll pünktlich zur Erntesaison 2015 auf den Markt kommen. Damit ergänzt John Deere sein umfangreiches Angebot an Erntevorsätzen.

John Deere S-Serie Mähdrescher Werbefilm

Landwirte können künftig beim Kauf der S-Serie auch die neue interaktive Mähdreschereinstellung (ICA) wählen. Diese bietet eine große Auswahl von Optimierungszielen und Erntestrategien, um maximale Korn- und Strohqualität bei gleichzeitig minimalen Verlusten zu erzielen

Wer ein Fan von Hightech ist, kann verschiedene John Deere FarmSight Lösungen nutzen, um die Abfuhrlogistik zu optimieren. Zudem besteht die Möglichkeit, mit Hilfe der neuesten App GoHarvest, den Mähdrescher im Feld optimal zu parametieren.

#2. Krone zieht im Frühjahr 2015 um

Letzte Woche haben die offiziellen Bauarbeiten zum neuen Standort des LVD Krone in Spelle an der Portlandstraße begonnen. Im Frühjahr 2015 soll das hochmoderne Betriebsgelände inkl. Werkstatt, Verwaltungs- und Schulungsräume sowie Ersatzteillager fertig gestellt werden. Auf insgesamt sechs Hektar, siedelt der Landtechnikhersteller vom Ortskern an den Stadtrand um.

„Über viele Jahrzehnte war der LVD Krone auf knapp drei Hektar im Zentrum von Spelle angesiedelt. Aber jetzt gab es keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr; deshalb haben wir uns für einen kompletten Neubau entschieden“, sagte Geschäftsführerin Dorothee Renzelmann. [Münsterländische Volkszeitung, 24.04.2014]

Neues fuer Landwirte_Krone Big 1100

Neues fuer Landwirte: Krone Big 1100
Krone-Stand auf der Agritechnica 2013

Ein paar Highlights des neuen Krone Standorts:

  • 8.000 Quadratmeter für die Gebrauchtmaschinenhalle
  • 1.300 Quadratmeter für die neue Werkstatt
  • 15 Werkstattboxen mit hochmodernem Equipment (z.B. 5-Tonnen Kranbahn, Werkstattgrube mit Bremsenprüfstand)
  • großzügiges ET-Lager und ein dreigeschossiges Kleinteilelager

Außerdem sollen Büro- und Sozialräume sowie ein großzügiger Schulungsraum für rund 50 Personen gebaut werden.

#3. Thaler überarbeitet seinen Seitenteleskop 48T18

Thaler hat ein Jahr nach der Markteinführung seines Seitenteleskoplader 48T18, diesen überarbeitet und bedienfreundlicher gemacht. Das Unternehmen hat die Anregungen der Landwirte aufgenommen, um die Maschine komfortabler zu gestalten.

Zu den Neuerungen zählen u.a.:

  • Fahrertüre wurde auf 90 cm verbreitert um Einstieg in die Kabine zu erleichtern
  • Erhöhung der einstellbaren Lenksäule um bessere Bedienergonomie zu ermöglichen
  • Verlagerung der Revisionsöffnung des Batteriefaches von außen in die Kabine für leichtere Zugänglichkeit

Detaillierte Informationen zur Grundaausstattung des Seitenteleskops sowie Zusatzoptionen erhalten Sie auf der Internetseite von Thaler.

Haben Sie einen Thaler-Teleskoplader im Einsatz? Und wie sieht es mit einem Mähdrescher von John Deere aus? Bevorzugen Landwirte in Deutschland Ihrer Meinung nach eher Claas Mähdrescher?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.