Rapsernte bei Agrarbetrieb - Ruebenernte (c) Agrarbetrieb.com

Rapsernte 2014 TOP, Rübenernte positiv erwartet

Die Rapsernte 2014 war besser als erwartet. Es wurden 5% mehr als im Vorjahr eingebracht, so die aktuelle Statistik der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. Positive Prognosen gibt es derweilen auch bzgl. der Rübenernte. Die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) hat ihre erste Ernte- und Erzeugungsschätzung für 2014 veröffentlicht.

Das Ergebnis der diesjährigen Rapsernte überrascht manch einen Experten. Insbesondere wenn wir daran denken, dass die Anbaufläche von Winterraps, die wichtigste Ölsaat in Deutschland, gegenüber 2013 um 5% reduziert wurde.

Nach ersten Schätzungen der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) wurden mehr als 6 Millionen Tonnen Winterraps geerntet. Das entspricht einer Wachstumsrate in Höhe von 5%. Neben den hohen Erträgen liegt auch der durchschnittliche Ölgehalt über dem in 2013.

Rapsernte 2014

3x CLAAS LEXION 770 Terra Trac Mähdrescher

Der Raps erfreute sich 2014 hervorragenden Vegetationsbedingungen. Anfangs sah es aufgrund des milden Winters nach einer frühen Ernte aus, jedoch zog der nasskalte Frühsommer sowie das wechselhafte Wetter in den Monaten Juli und August dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Die Rapserzeuger haben nicht viel von ihrer umfangreichen Ernte, so die aktuelle Pressemitteilung des AMI. Die Preise liegen zur Zeit zweistelling unter dem Vorjahr und es gibt wenig Aussicht darauf, dass der Abwärtstrend bald ein Ende finden würde.

Gute Rübenernte 2014 erwartet

Die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) hat letzte Woche die erste Ernteprognose für das Rübenjahr 2014 veröffentlicht. Die Rübenanbaufläche in Deutschland liegt mit rund 356.000 Hektar um ca. 16.000 Hektar höher als in 2013. Der Zuckerrübenertrag wird auf 76,9 t/ha geschätzt.

Aus der Pressemitteilung des WVZ vom 21.08.2014 erfahren wir noch folgendes:

Für die kommende Kampagne erwartet die WVZ eine Rübenanlieferung von 27,4 Mio. t. Sie liegt um ca. 5,7 Mio. t über der Vorjahresschätzung, bleibt jedoch hinter den Jahren 2011 und 2012 zurück. Die aus den Rüben gewonnene Zuckermenge wird auf rund 4,4 Mio. t geschätzt. Das sind rund 0,9 Mio. t mehr als zum Vorjahreszeitpunkt. Sie liegt damit leicht unter den Schätzungen der Jahre 2011 und 2012.

Rübenernte 2014 innerhalb der EU

Die Prognosen unserer Nachbarländer ergeben kein einheitliches Bild. Während Frankreich, Polen und die Niederlande von Spitzenwerten ausgehen, rechnen die schweizerischen Rübenanbauer (Rekordhalter bei den Zuckererträgen) gegenüber dem Vergleichsmittel mit unterdurchschnittlichen Ergebnissen, so eine aktuelle Mitteilung des Landwirtschaftlichen Informationsdienst Zuckerrübe (liz).

Die größten Abweichungen im Erntebarometer sehen die niederländischen Rübenanbauer. Zum langjährigen Durchschnitt rechnet man aus heutiger Sicht mit absoluten Rekorderträgen.

Sind Sie mit der diesjährigen Rapsernte zufrieden? Stimmen Ihre Erwartungen im Rübenbereich mit den äußerst positiven Prognosen des WVZ überein?

Agrarbetrieb_Startpaket fuer innovative Landwirte

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.