Beiträge

Superfood-Lebensmittel-Landwirtschaft

Superfood: Was ist so super an Superfoods?

Der Begriff ist in aller Munde: Superfood. Aber wer weiß wirklich was Superfoods sind?

Superfoods – Gesundheit und Vitalität im Übermaß, der Jungbrunnen für Trendsetter, etwas für den gefüllteren Geldbeutel.

Diesen Eindruck bekommt man, wenn man sich die Supermarktregale, Verpackungen oder gar Preise in den Abteilungen anschaut, die Lebensmittel enthalten, die irgendwie anders sein sollen.

Wie das „Super“ in „Superman“ verspricht das „Super“ in „Superfoods“ besondere Kräfte zu enthalten.

Aber bevor Ihr Euch Gemüse im Spandexanzug mit Umhang vorstellt, das das Böse der Welt bekämpft, lasst uns noch auf eine Meldung dieser Woche kucken, die an anderer Stelle für dringend benötigte Hilfe sorgen kann:

Provisorische Güllelager als Notfalllösung

Viele Landwirte in Schleswig-Holstein hat das Wetter der letzten Monate wahrlich verzweifeln lassen. Die Felder sind seit Monaten völlig durchnässt und unbefahrbar.

Die Ausbringung der Gülle wurde zu einem Vorhaben, das einfach nicht umgesetzt werden. Auf den matschigen Böden würden die schweren Geräte einfach nur versinken und steckenbleiben.

Nicht nur, stellt dies eine hohe Belastung für die Landwirte dar. Auch die Umwelt ist durch überlaufende Güllebehälter gefährdet.

Und ein Ende der Lage ist nicht in Sicht. Neben den Wetterbedingungen tragen auch die aktuellen Sperrfristen für die Düngeausbringung zu einer Zuspitzung der Lage bei, denn:

Wohin mit der Gülle?

In Schleswig-Holstein haben die anhaltenden Niederschläge eine akute Notsituation herbeigeführt, für die das Umweltministerium in Kiel mit einer Notlösung für Entspannung sorgen will.

In den kommenden Monaten ist es den Landwirten erlaubt, provisorische Lagerbecken für Gülle zu errichten.

Diese unterliegen strengen Auflagen, bei denen insbesondere der Schutz des Grundwasser und der Oberflächengewässer Priorität haben.

Laut Robert Habeck, Schleswig-Holsteins Umwelt- und Landwirtschaftsminister, wird mit den Notfallmaßnahmen lediglich die Folgen eines viel größeren Grundproblems bekämpft:

„Die intensive Tierhaltung stößt vor allem auf dem Geestrücken an Grenzen. Wir haben dort zu viel Gülle und Gärrückstände auf zu wenig Fläche. Wir brauchen dringend eine Strategie, die Landwirten gutes Einkommen sichert, ohne auf immer mehr Tiere und immer mehr Leistung zu setzen.“

Neben dem Bau der Notfallbehälter, wird zudem nach vorhandenen, nicht ausgelasteten Kapazitäten gesucht. Hier kommen etwa leerstehende Lagerbehalter auf ehemaligen Landwirtschaften oder die Lagerung in anderen Bundesländern, etwa in Erdbecken in Brandenburg in Betracht.

(Quelle: NDR.de, AgE, Euwid Wasser und Abwasser)

Von Gülle zu Superfoods mag es jetzt ein großer Sprung sein, oder auch nicht, denn bei spielen Nährstoffen im Boden eine Rolle.

Vielfach wird angeprangert, dass aufgrund der ausgelaugten Böden viele Lebensmittel und Speisen kaum noch Nährstoffe und Vitamine enthalten.

Superfoods sollen als wahre Nährstoffbomben propagiert das Defizit ausgleichen können.

Superfood – alles super oder was?

In der Europäischen Union ist der Begriff „Superfoods“ auf Verpackungen verbannt, es sei denn, die Behauptung, dass es sich um Superfood handelt, kann wissenschaftlich belegt werden.

In den USA hingegen gibt es keine Regulierung oder rechtliche Festlegung, was ein Superfood eigentlich ist.

Mit anderen Worten: Superfood kann alles oder nichts sein.

Das Wort, was heute in aller Mund ist, wurde von Steven Pratt MD, erfunden. Er hat es als Titel für sein in 2004 veröffentlichtes Buch gewählt.

In diesem beansprucht er für sich, die wichtigsten nährstoffreichen Lebensmittel ausfindig gemacht zu haben, die bedeutend für den Erhalt einer optimalen Gesundheit sind.

Sein Fokus lag vor allem auf Nährstoffe, die das Leben verlängern können. Man könnte sagen, den Begriff „Superfoods“ zu kreieren, war ein guter Marketingschachzug. Der noch immer funktioniert.

Zumeist verbinden wir Superfoods mit exotischen Lebensmitteln wie Quinoa, Gojibeere, Amaranth, Avocado, Chiasamen, …

Aber dabei hat auch die heimische Natur viel zu bieten: Holunderbeere, Leinsamen, Brennessel, Johannisbeere bis hin zum Grünkohl, um nur einige zu nennen.

Sie sind nicht nur wesentlich günstiger, sondern ebenso nährstoff- und vitaminreich. Und ebenso vielfältig in der Küche einzusetzen.

Heimisches vs. exotisches Superfood

Quelle: Galileo

Ihr seht, auch heimische Superfoods müssen nicht langweilig sind und haben auch für den kleineren Geldbeutel viel zu bieten. 

Es muss nicht die bisher unentdeckte Beere eines weit entfernten Naturvolkes sein, die wir verzerren müssen, um unserer Gesundheit zur erhalten, zurückzuerobern oder ähnliches. 

Wie bei allem lohnt es sich auch, zu hinterfragen und den Kontext zu sehen: Wie hilfreich ist der zusätzliche Verzerr von Gojibeeren, wenn ich täglich einen Schokoriegel, Kekse oder ähnliches esse? 

„Zuckerreiche Müslis oder Milchprodukte werden mit ein paar Acaí-Beeren nicht gesünder“, so Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Meistens hat das, was man nicht isst, eine wesentlich größere Wirkung auf die eigene Gesundheit als das, was man zusätzlich isst.

Wie steht es mit Euch: auf welche Nahrungsmittel setzt Ihr, wenn es um Eure Gesundheit geht?

New Holland Ernte Weltrekord

Landtechnik: New Holland stellt neuen Weltrekord auf

Während in Deutschland Greenpeace in der Landwirtschaft für Turbulenzen sorgt, gibt es anderswo Grund zu feiern, denn New Holland konnte mit seinem CR 8.90 Mähdrescher einen neuen Weltrekord aufstellen. 

Greenpeace wirbelt derzeit in der deutschen Landwirtschaft die Gemüter auf. Bevor wir aber hierzu kommen, lasst uns erstmal einen Blick auf die Neuigkeiten in der Landtechnik schauen.

Hier hat diese Woche noch jemand anderes für Wirbel gesorgt.

Das neue Strohgebläse von BvL

In Amstetten hat die Fa. van Lengerich in dieser Woche sein neues Strohgebläse V-Comfort Turbo vorgestellt.

Das Strohgebläse erweitert die BvL Futtermischwagen (Fremd- als auch Selbstbefüller) um eine weitere Funktion: es ermöglicht die Laufställe bequem einzustreuen.

Schauen wir uns kurz die Merkmale des DLG-anerkannten Gerätes an:

  • maximale Wurfweite: 30 Meter bei einer guten Strohverteilung
  • sehr hohe Durchsatzleistung bei einem Leistungsbedarf von 10,9 KW sek./kg
  • Optimaler Materialfluss durch patentierte asymmetrische Austrageöffnung zum Strohgebläse sowie patentierte Strohglocke im Mischbehälter
  • Kraftvoller mechanischer Antrieb verspricht nicht nur eine einfache Wartung, sondern begünstigt auch zusätzliche Kosten- und Zeitersparnis
  • Optionale Ausstattung mit einem drehbaren Auswurfturm ermöglicht rechts- und linksseitiges Einstreuen

Aber kommen wir zu dem Thema, worauf Ihr wohl wirklich gespannt seid: es gibt einen neuen Weltrekord in der Landwirtschaft.

New Holland stellt neuen Weltrekord auf

New Holland hat es abermals geschafft, nach 2014 stellt die Firma mit demMähdrescher New Holland CR 8.90 einen neuen Weltrekord auf:

Weltrekord bei der Sojabohnenernte

Quelle: NewHollandAgriculture

Bekommt Ihr auch Gänsehaut beim Zuschauen? Ganz schön beeindruckend, oder?

New Holland ist damit der derzeitige Weltrekordhalter im Ernten von Sojabohnen in 8 Stunden. Ja, es gibt einen Weltrekord hierfür.

Mit dem CR8.90-Mähdrescher wurde am 5. April in Brasilien der neue Standard gesetzt: 439,73 Tonnen Sojabohnen in 8 Stunden.

Was gibt es noch zu wissen zum neuen Weltrekordversuch?

  • 90 Hektar wurden von 10:30 Uhr bis 18:30 Uhr abgefahren
  • Durchschnittlich wurden 54,97 Tonnen pro Stunde geernet mit einem Ertrag von 4.88 Tonnen pro Hektar
  • Bei Temperaturen von 25 – 28 Grad Celsius und einer hohen Luftfeuchtigkeit aufgrund von kürzlichem Regen wies die Ernte eine durchschnittliche Feuchtigkeit von 17 Prozent auf

Möglich wurde diese Leistung, weil bei den CR – Mähdreschern verschiedene hochleistungsstarke Technologien zum Einsatz kommen:

  • New Holland’s Vorzeigetechnologie, das Twin Rotor™- System, welches auch bei hoher Druschleistung eine hohe Korn- und Strohqualität gewährleistet
  • New Holland’s starke und effiziente FPT Industrial – Motoren, die mit optimalen Bedingungen für eine saubere Verbrennung nicht nur den Umweltschutz unterstützen, sondern hierdurch auch höhere Motorleistungen bei niedrigen Verbrauchswerten erreichen
  • New Holland’s intelligente Erntesysteme wie die IntelliSteer® – Automatiklenkung, die ein Dreschen rund um die Uhr ermöglichen

Und nun wieder zurück nach Deutschland: Hier sorgt Greenpeace mit einem Rechtsgutachten zur Schweinehaltung für Furore.

Die Organisation gab das Gutachten in Auftrag, um überprüfen zu lassen, ob die konventionelle Mastschweinehaltung, wie von der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vorgeschrieben, mit dem Tierschutzgesetz vereinbar ist.

Konventionelle Schweinehaltung verfassungswidrig?

Das Ergebnis des Gutachtens beantwortet die Frage mit Ja.

Für Greenpeace ist die konventionelle Schweinehaltung verfassungswidrig und es strebt, wie bei der Legehennenhaltung, eine Normenkontrollklage an.

Unterstützung erhält Greenpeace unter anderem von den Grünen-Politikern Ostendorff und Maisch.

Andere Meinungen äußern hingegen Unverständnis. So meint der Deutsche Bauernverband (DBV): 

„Nach dem bisher bekannt gewordenen Inhalt scheinen die juristischen Aussagen wenig belastbar zu sein“.

„Die von Greenpeace vorgeschlagene Normenkontrollklage würde die laufenden und kommenden Anstrengungen für eine Weiterentwicklung der Tierhaltung konterkarieren, weil zusätzliche Rechtsunsicherheit entsteht“.

Ebenso reagiert die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) mit Kopfschütteln, ist jedoch wenig verwundert, von dem Ergebniss des Gutachtens, welches von „Greenpeace zusammen mit Tierrechtlern vorangetrieben wurde, welche die Nutztierhaltung in Deutschland abschaffen wollen“.

Der ISN stellt zudem die Forderung, dass sich Greenpeace nicht nur rechtlich, sondern auch durchaus fachlich mit dem Thema auseinandersetzt.

Die Organisation würde nicht in den vielen runden Tischen und Arbeitskreisen vertreten sein, um konstruktiv an der Weiterentwicklung der Tierhaltung in Deutschland mitzuwirken.

Auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt betont, dass die derzeit geltenen Regelungen mit der Verfassung konform sind.

Die gesetzlichen Standards der Tierhaltungsverfahren werden ständig angepasst, an Verbesserungen mit Hochdruck gearbeitet. So der Chorus der Interessengruppen, die dem Rechtsgutachten nicht zustimmen.

Viele Fragen bleiben offen:

  • Gewährleisten die aktuellen Gesetze und Regelungen bereits einen hohen Tierschutzstandard, vor dem Hintergrund, dass in der Praxis viele unterschiedliche Interessen und Ziele vereint werden müssen?
  • Sollte die Veröffentlichung des Gutachtens in den heißen Wahlkampfzeiten von Landes- und Bundeswahlen gar andere strategische Ziele unterstützen?
  • Wird mit einer stärkeren Regulierung eine Abschaffung der Tierhaltung in Deutschland mit entsprechender Auslagerung ins Ausland gefördert?

Sind dies nur die Argumente der Unterstützer der konventionellen Tierhaltung oder bringt Greenpeace einen wichtigen Stein zum Rollen? 

Die Vorfälle in denen Landwirte, insbesondere Tierviehhalter, von diversen Seiten angegriffen werden, scheinen immer häufiger zu werden. 

Wie sieht Ihr die Entwicklung in der Landwirtschaft?

Gießen solche Aktionen wie die von Greenpeace Öl ins Feuer oder können sie beitragen, die Landwirtschaft in Deutschland voranzubringen?

EuroTier 2014 Besucherzahlen sprengen Erwartungen

EuroTier 2014: Besucherzahlen sprengen alle Erwartungen

Letzten Freitag ist die EuroTier 2014 zu Ende gegangen. Die Bilanz: 156.000 Besucher aus über 100 Ländern, darunter 30.000 aus dem Ausland. Trotz der momentan angespannten Marktsituation erklärte sich der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit dem Ablauf der Leitmesse für Tierhaltungs-Profis sehr zufrieden.

Die Bioenergie-Messe EnergyDecentral, der internationale Marktplatz für innovative Energieversorgung, konnte die anfangs verhaltenen Erwartungen ebenfalls übertreffen. Der Fokus lag auf Optimierung und Modernisierung. Ähnliches gilt auch für die 2.360 Aussteller. Diese berichten von einer weiterhin guten Investitionsstimmung.

EuroTier 2014: Live-Eindrücke einer Berufsschulklasse

Das Wichtigste im Überblick

Von den insgesamt 30.000 ausländischen Gäste, kamen 2.700 aus den osteuropäischen Ländern. Die Investoren und Betriebsleiter nutzten die Eurotier, um sich über aktuelle technologische Trends und Fortschritte näher zu informieren. Die meisten internationalen Besucher kamen aus den Niederlanden (3.800).

Die EuroTier 2014 wurde auch von Gästen aus Übersee gut besucht:

  • Nordamerika (1.100)
  • Mittel- und Südamerika (1.300)
  • Naher und Ferner Osten (1.100)
  • Afrika (rund 990)
  • Ozeanien (rund 270).

Ein Alleinstellungsmerkmal der EuroTier 2014 ist laut DLG:

„… das einzigartige Angebot rund um Futtermittel und Tiergesundheit. Nur auf der EuroTier treffen die Anbieter dieser Segmente auf die Nachfrage ihrer Kunden aus allen Bereichen der Tierhaltung.“

Unzählige Beiträge und Diskussionsforen boten Fachleuten aus aller Welt hervorragende Möglichkeiten zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch an. Insbesondere die am Vortag stattfindenden internationalen Events haben sich in der Branche als Highlight für alle Praktiker etabliert.

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 05

Für Junglandwirte, Schüler und Studenten war der „Young Farmers Day“ am Donnerstag ein großer Erfolg. Verschiedene Informationsveranstaltungen sowie Gewinnspiele ließen die Herzen der jungen Leute höher schlagen. Zur Krönung gabs dann die bekannte „Young Farmers Party“ mit rund 2.500 Partybegeisterten.

Neuheiten des Jahres 2015 wurden auf der EuroTier 2014 prämiert

Ähnlich wie bei der Agritechnica, werden auch auf der EuroTier Gold- und Silbermedaillen für die besten Innovation verliehen.

Zum 5-ten Mal haben die Tier- und Technikredakteure des Deutschen Landwirtschaftsverlagen (dlv) die Gewinner der Neuheiten des Jahres 2015 ausgezeichnet. Insgesamt wurden sechs Gold- und fünfzehn Silbermedaillen an innovative und besonders praxistaugliche Neuheiten vergeben.

Die nächste EuroTier inkl. EnergyDecentral findet wieder in zwei Jahren statt (15. – 18. November 2016 in Hannover).

Waren Sie dabei?

Was hat Sie auf der EuroTier 2014 am meisten beeindruckt? Sind Sie in zwei Jahren erneut dabei?

 

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 01

EuroTier 2014 Hannover

Die EuroTier 2014 hat heute seine Tore eröffnet

Heute morgen, um 9 Uhr hat die EuroTier 2014 begonnen. Besucher aus aller Welt haben bis Freitag, den 14-ten November, die Gelegenheit sich über die neuesten Trends in der Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung zu infomieren.

Die Stadt Hannover begrüsste heute morgen die Fans der Tierhaltung. EuroTier gilt nämlich weltweit als Leitmesse für Tierhaltungs-Profis. Der Veranstalter der diesjährigen EuroTier (zuletzt fand die Messe in 2012 statt), die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) rechnet mit 145.000 Besuchern.

Rückblick auf die EuroTier 2012

In 2012 gab es von über 2.400 Aussteller auf mehr als 250.000 qm Hallenfläche einen weltweiten Überblick über den Stand der Technik. Dazu gab es ein großes Angebot rund um die Technik zur Erzeugung und Nutzung von Bioenergie. Das Ganze soll dieses Jahr getoppt werden.

Das Bühnenprogramm auf der EuroTier 2014: spannend und vielfältig

Auch in diesem Jahr wird sich sicherlich niemand über das Fachprogramm beschweren. In einer Vielzahl von Foren und Diskussionrunden werden Interessenten über die neuesten Techniken und Innovationen informiert – zu einem großen Teil deutsch / englisch simultan übersetzt.

1. Forenprogramm Rind

In der Halle 25, Stand B25 stehen von 10 bis 17 Uhr jede Menge spannende Vorträge zu dem Thema Rinderhaltung auf dem Programm. Zum Beispiel:

  • Internationaler Produktionskostenvergleich: Wie wettbewerbsfähig sind die deutschen Milcherzeuger? => Veranstalter: European Dairy Farmers e.V. (EDF)
  • Klauengesundheit in der Färsenaufzucht: aktueller Stand und Verbesserungsmöglichkeiten => Veranstalter: Zinpro Performance Minerals

2. Forenprogramm Schwein

In Halle 9, Stand B 16 gibt es interessante Neuheiten, Tipps und Trends für Schweinehalter. Wer nähere Informationen zu den Themenbereichen Fütterungstechnik, Impfungen, Behandlung von Krankheiten und tiergerechte Haltung erfahren möchte, der fühlt sich hier gut aufgehoben.

Vorträge – zwei Beispiele:

  • Neues AMG – Worauf müssen Tierhalter künftig achten? => Veranstalter: Bundesverband beamteter Tierärzte (BbT) und Bundesverband beamteter Tierärzte (BbT)
  • Neue Wege in der darmgesunden Ernährung der Schweine – „fermentierbare Faser“ im Futter optimieren => Veranstalter: GELAMIN – Gesellschaft für Tierernährung mbH

Agrarbetrieb Geschenk für Landwirte 04

3. Forenprogramm Gefügel

In der Halle 11, Stand B50 findet das Leitthema Tierwohl einen prominenten Platz. Thematisiert werden zusätzlich das richtige Fangen von Mastgeflügel sowie die Bekämpfung der Fußballenkrankheit.

Vortragsbeispiele:

  • Alternative Einstreusubstrate – Garantie für eine gute Fußballengesundheit? => Veranstalter: DLG e.V./ ZDG
  • Natürliches Phospholipidkomplex für bessere Leistung und höhere Rentabilität in der Geflügelmast => Veranstalter: Berg + Schmidt GmbH & Co.KG
  • Erfahrungen in der 100%-biologisch-dynamischen Geflügelfütterung – Herausforderungen und Lösungen => Veranstalter: DLG e.V. /demeter e.V./BÖLN

4. Forenprogramm Aquakultur

In der Halle 17 kommen Fischerzeuger aus aller Welt auf Ihre Kosten. Nach den Beiträgen besteht im angrenzenden Beratungscenter Aquakultur die Möglichkeit eines Gesprächs mit den Referenten. Holen Sie sich einen Kaffee und werden Sie Ihre individuellen Fragen los.

Vortragsbeispiele:

  • Was ist los auf dem Rohstoff – Weltmarkt für Fischfutter? Werden alle Aquakulturfische zu Vegetariern und was ändert sich an den Rezepturen? Status Quo und Ausblick. => Vortrag von Andreas Stein, Euroduna Technologies GmbH
  • Störfarming – vom Ei zum Kaviar mit Einsatz moderner Futter- und Haltungstechnik => Votrag von Dr. Paul-Daniel Sindilariu, Tropenhaus Frutigen, Schweiz

Alle Forenprogramme im Überblick finden Sie hier: http://www.eurotier.com/fachprogramm.html

Kostenlose Bewerbungsfotos beim agrajo-Stand D22 in Halle 26

Ein weiteres Highlight der Messe ist das kostenlose Fotoshooting-Angebot des Agrar-Job- und Karriereportals agrajo. Schüler, Studenten und Arbeitssuchende aus der Agrarbranche sollten sich dieses Angebot definitiv nicht entgehen lassen.

Profesionelle und hochwertige Bewerbungsfotos können sehr teuer sein. Auf der EuroTier gibt es den Spass für umsonst.

Wie funktioniert das Ganze?

  • Zeitpunkt: Donnerstag, den 13.11. von 10-16 Uhr
  • Ort: Halle 26, agrajo-Stand D22
  • Keine Anmeldung nötig, dafür aber Wartezeit mitbringen

Wenn Sie schonmal da sind, sollten Sie unbedingt an dem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es ein MacBook Air, ein iPad und ein iPhone.

Sind Sie dabei?

Besuchen Sie die EuroTier 2014? Worauf freuen Sie sich am meisten?

 

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 01