Beiträge

Getreideernte hoch, Preise runter: Auswirkung auf Nahrungsmittelpreise

Getreideernte hoch, Preise runter: Auswirkung auf Nahrungsmittelpreise

Getreideernte TOP, Preise FLOP – dass diese Entwicklung auf die weltweiten Nahrungsmittelpreise einen wichtigen Einfluß hat, durfte niemanden verwundern. Letzte Woche – am 05.09.2013 – veröffentlichte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO) seinen aktuellsten Bericht zum Thema Nahrungsindex.

  • Das Ergebnis: zum 4-ten Mal in Folge sinken die weltweiten Nahrungsmittelpreise.
  • Der Grund für dieses Ergebnis: weltweit sinkende Preise für Getreide und Ölsaaten.

Den Hauptgrund für den Preisrückgang sieht die FAO schwerpunktmässig in der über den Erwartungen liegenden weltweiten Versorgung mit Mais sowie in der insgesamt starken Getreideernte in diesem Jahr.

Schlagkräftige Getreideernte in Deutschland…

Die wichtigsten Ergebnisse kurz zusammengefasst: Weiterlesen

Ernte in Deutschland Claas Lexion 600 im Einsatz bei Agrarbetrieb

Ernte in Deutschland: Wie sieht es in den Bundesländern aus?

Ernte in Deutschland – 3% mehr Getreide haben die deutschen Landwirte gegenüber 2012 geerntet. Die meisten Bundesländer freuen sich auf überdurchschnittliche Erträge; Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern sprechen von einem Rekordjahr.

In einem aktuellen Bericht von Agrarheute.com erfahren wir folgendes:

Mit 46,8 Millionen Tonnen Getreide und 5,6 Millionen Tonnen Raps ist die Ernte in Deutschland nach einem schwierigen Vegetationsverlauf doch noch zufriedenstellend ausgefallen. Die diesjährige Getreideernte liegt gut drei Prozent oberhalb des Vorjahresergebnisses, gab der Deutsche Bauernverband letzte Woche bekannt. Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein verzeichnen aktuell Erträge die den langjährigen Durchschnitt – wenn auch nur leicht – übertreffen.

Ernte 2013 mit 2 Case 8010 AFS & AFX Mähdreschern

Weiterlesen

Rapsernte weitgehend abgeschlossen - Preise unter Druck

Rapsernte weitgehend abgeschlossen – Preise unter Druck

Die Rapsernte hat vor wenigen Wochen angefangen und ist heute in Deutschland weitgehend abgeschlossen. Nach den Produktionskorrekturen für Deutschland, Frankreich, Polen und das Vereinigte Königreich Ende Juli, erwartet die EU-Kommission insgesamt eine niedrigere Ernte.

In Deutschland erwartet das Statistische Bundesamt eine Rapsernte von 5,4 Mio. t. Dies ist in erster Linie auf eine um rund 157.000 ha größeren Anbaufläche zurückzuführen.

Rapsernte 2013 mit dem Claas Lexion 780 TT Mähdrescher

Raps ist das beliebteste Speiseöl der Deutschen. Aufgrund seines hohen Gehalts an Omega 3 Fettsäuren und dem neutralen Geschmack eignet sich das Pflanzenöl hervorragend in der Küche. In 2012 lag der Verbrauch bei 74,4 Millionen Liter. Weiterlesen

Landwirtschaft in Deutschland_Claas Lexion 600

Landwirtschaft in Deutschland: 11,9 Millionen Hektar Ackerland

Landwirtschaft in Deutschland – Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat heute die neuesten Zahlen aus dem Bereich Landwirtschaft publiziert. Demnach sollen dieses Jahr 11,9 Millionen Hektar Bodenfläche als Ackerland genutzt werden.

Im Vergleich zu 2012 ist die Ackerfläche fast unverändert geblieben. Der Getreideanteil liegt mit 55% weiterhin stabil. In absoluten Zahlen sind das 6,5 Millionen Hektar die für den Anbau von Getreide zur Körnergewinnung verwendet werden.

Wie 16,7 Millionen Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche für 80 Millionen kritische Verbraucher ‚ackern‘ veranschaulicht folgendes Video.

Landwirtschaft in Deutschland – Ackern für 80 Millionen kritische Verbraucher

Eine aktuelle Aufteilung des Ackerlands nach Hauptfruchtgruppen zeigt Ihnen folgende Übersicht vom Statistischen Bundesamt: Weiterlesen