Traktoren und Mähdrescher JOHN DEERE auf der Agritechnica

Traktoren und Mähdrescher: Warren Buffet und Bill Gates mischen mit

Traktoren und Mähdrescher locken nicht nur Landtechnik-Fans an, sondern auch etablierte Investmentgurus. Seitdem die beiden amerikanischen Investoren und Multi-Milliardäre Warren Buffet und Bill Gates bei John Deere eingestiegen sind, sollte jedem klar sein, dass sich mit Landtechnik sehr gutes Geld verdienen lässt.

Die Geschäfte mit Hightech für Acker und Stall brummen weltweit. Die Experten vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) rechnen dieses Jahr im Bereich Landtechnik mit einem Umsatz von 96 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 6%. 

DEIN GESCHENK VON AGRARBETRIEB: Startpaket für innovative Landwirte

In 2007 waren es gerade mal 61 Milliarden Euro. Binnen sechs Jahren ist der Umsatz um 35 Milliarden Euro gestiegen. Und laut Christoph Götz, Branchenexperte bei VDMA, ist die Boomphase noch nicht zu Ende. [n-tv Telebörse vom 16.12.2013]

Die Stimmungslage war nicht nur auf der Agritechnica gut, sondern insgesamt freuen sich Landtechnik-Hersteller in Deutschland und Europa über das Wachstum. Das jetzige hohe Niveau soll auch in 2014 beibehalten werden. Die Erwartungen der Branche bleiben weltweit hoch.

Zu Berkshire Hathaway gehören nicht nur John Deere Traktoren und Mähdrescher…

Warren Buffett – Was sagt der reichste Mann der Welt?

Der US-Konzern John Deere dominiert den Markt für Landtechnik. Zusammen mit fünf weiteren ‚Global Player‘ erzielen die Top 6 einen Marktanteil von über 50%.

Das europäische Konzern CNH/ Fiat Industrial (Case, New Holland) steht an zweiter Stelle, gefolgt vom US-Unternehmen AGCO (hierzu gehören die Marken Fendt, Challenger, Massey Ferguson etc.), dem deutschen Familienunternehmen CLAAS, Same Deutz aus Italien und Kubota aus Japan. Eine genaue Rangfolge lässt sich schwer ermitteln, da Mischkonzerne die Zahlen einzelner Sparten nur punktuell angeben.

CLAAS meldet Rekordumsatz

Das ostwestfälische Familienbetrieb (Hauptsitz in Harsewinkel) CLAAS präsentiert einen Rekordumsatz von 3,8 Milliarden Euro. Der Umsatz wuchs gegenüber 2012 um mehr als 10%.

Claas Traktoren und Mähdrescher verkaufen sich besonders gut in Osteuropa und Nordamerika. Sicherlich liegt es auch daran, dass Claas weltweit viele Preise für seine Landmaschinen erhalten hat. Diesen Bonus setzt das Unternehmen gezielt ein und expandiert in Russland und China. Des Weiteren wird die Forschungsabteilung kräftig unterstützt um auch zukünftig unter den innovativsten Landtechnik-Herstellern mitmischen zu können.

Die Lage in Schwellenländern

Landtechnik-Hersteller sehen Wachstumsmärkte vor allem in China, Indien und Brasilien. Afrika rückt ebenfalls ins Visier. Doch es gibt auch eine große Herausforderung in diesen Ländern: immer mehr Menschen flüchten auf Suche nach Arbeit in die Großstädte. Die wenigen die auf dem Land und der Landwirtschaft treu bleiben, müssen immer mehr Menschen ernähren. Eine hervorragende Gelegenheit für die Hightech-Giganten aus der Agrarbranche, moderne Traktoren und Mähdrescher einzusetzen und dadurch für eine umfassende Mechanisierung zu sorgen.

Haben Sie Ihr Budget für 2014 bereits geplant? Werden Sie in moderne Landtechnik investieren?

Welche Trends sagen Sie im Bereich Traktoren und Mähdrescher voraus? Ich freue mich auf Ihr Kommentar.

2 Kommentare
  1. Anna
    Anna says:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Bill Gates ist und bleibt ein erfolgreicher Geschäftsmann. Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Anna

    Antworten
    • Roland
      Roland says:

      Danke Anna,

      einfach immer wieder mal vorbeischauen. Es haben viele Bereiche mit der Landwirtschaft eine Verbindung und das findet man auch in meinen Blog`s wieder. Es freut mich sehr das der Blog so gut ankommt – Danke.

      Gruß Roland

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.