Agrarbetrieb Retention Marketing

Retention Marketing für Urlaub auf dem Bauernhof

Wir sind mitten in der Hauptsaison für die Urlaubszeit auf dem Bauernhof. Höchste Zeit um sich um’s Retention Marketing Gedanken zu machen.

An was? Retention Marketing? Ist die Urlaubszeit nicht schon stressig genug?

Wer soll da noch Zeit haben, um sich um irgendwelche neumodischen Marketingthemen zu kümmern.

Was ist das überhaupt, dieses Retention Marketing? Ist es überhaupt relevant für mich?

Retention Marketing für den Bauernhof

Die einfache Antwort lautet ja. Ja, es ist relevant für Euch.

Es ist für jeden wichtig, der in irgendeiner Art und Weise Produkte oder Dienstleistungen zum Kauf anbietet.

Retention lässt sich auf deutsch mit dem Begriff „Rückgewinnung“ umschreiben. Es geht beim Retention Marketing um Maßnahmen, die direkt darauf abzielen, dass die Kunden wiederholt bei Euch einkaufen.

Für Urlaub auf dem Bauernhof umfasst der Begriff Retention Marketing also alle Maßnahmen, die darauf abzielen, dass Eure Gäste von diesem Jahr auch in Zukunft nochmal zu Euch kommen.

Und es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, wenn die Gäste bei Euch vor Ort sind.

Wie stellt Ihr nun sicher, dass Euer Bauernhof auch im nächsten Jahr gut besucht ist?

Die drei wichtigen Zeitpunkte fürs Retention Marketing

Im Grunde gibt es drei Phasen oder Zeitpunkte, in denen Ihr Verschiedenes unternehmen könnt, um Gäste in Langzeitkunden zu verwandeln.

Sucht die für Euch richtigen Gästen aus

Wie immer beginnt es damit, dass Ihr wisst, was Ihr möchtet. Ihr könnt nicht für jeden alles sein.

Überlegt Euch, wie Euer idealer Gast aussieht, mit anderen Worten, wen Ihr auf Eurem Hof Jahr für Jahr willkommen heißen möchtet.

Dieser Schritt liegt ganz klar vor der Saison. Aber nutzt die aktuelle Saison um Euch noch klarer darüber zu werden, wie Ihr Euch für das nächste Jahr positionieren möchtet.

Schaut Euch Eure Gäste an und stellt Euch folgende Fragen

  • Wer ist der für Euch perfekte Gast unter Euren Gästen? Warum?
  • Wonach sucht dieser Gast? Was erwartet er von seiner Zeit auf dem Bauernhof?
  • Wofür steht Euer Hof? Was bietet Ihr? Was unterscheidet Euch von anderen Höfen?
  • Haben Eure Marketingmaßnahmen seit der letzten Saison die für Euch richtigen Gäste angezogen? Was könnt Ihr verbessern? Oder was solltet Ihr ändern?

Warum ist es so wichtig, dass Ihr soviel wie möglich über Eure Gäste wisst? Wenn Ihr die für Euch ideallen Gäste anzieht, werden diese mit einer höheren Wahrscheinlichkeit loyal bleiben und wiederkommen.

Auf die Details kommt es an

Wenn die Gäste bei Euch sind, heißt es natürlich, Ihnen einen unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Es versteht sich von selbst, das ein rundum gelungener Kundenservice dazugehört: von der Anmeldung bis zur Abreise sollten die Prozesse reibungslos verlaufen.

Aber dies ist nur die Basis. Bietet etwas Besonderes!

Dabei geht es nicht um großartige Erlebnisse. Es sind die kleinen Dinge die zählen. Es gibt viele Anbieter für Urlaub auf dem Bauernhof mit ähnlichen Angeboten.

Aber Euch gibt es nur einmal: baut eine Beziehung zu Euren Gästen auf. Lasst Eure Gäste Euch kennenlernen und lernt Eure Gäste kennen. Baut eine Freundschaft auf.

Mit kleinen Gesten, könnt Ihr unglaublich großes Bewirken. Das einfachste Beispiel ist ein Lächeln. Es kostet nichts, ist aber unbezahlbar in der Wirkung.

Zeigt ehrliches Interesse an der Person und dem Leben Eurer Gäste. Überrascht Sie mit kleinen, personalisierten Gesten, wie etwa einen mit Hand geschriebenen Willkommensgruß, in dem Ihr Eure Gäste mit Namen ansprecht.

Fragt Euch, über welche Kleinigkeiten sich Euer idealler Gast unglaublich freuen würde. Welche Ideen lassen sich einfach ohne großen Kosten- und Zeitaufwand umsetzen?

Je besser Ihr Eure Gäste kennt, desto besser könnt Ihr ein unvergessliches Erlebnis bieten.

Deshalb: redet mit Euren Gästen. Findet heraus,

  • wie sie auf Euch gekommen sind
  • warum sie Euch aus all den Angeboten gewählt haben
  • was Ihnen besonders gut bei Euch gefällt
  • was Sie nicht so gut fanden
  • ob sie wiederkommen würden und wenn ja, warum?

Um sicherzustellen, dass Ihr die Informationen von Euren Gästen erhaltet, könnt Ihr auch bei der An- und Abreise Euren Gästen ein Formular zum Ausfüllen geben.

Nachdem Eure Gäste abgereist sind, heisst es nicht, dass Ihr nun einfach abwartet, ob Eure Gäste wiederkommen.

Bleibt am Ball

Auch wenn Ihr den ideallen Gast hattet und dieser eine perfekte Zeit bei Euch verbracht hat, heißt dies nicht unbedingt, dass er von sich aus im nächsten Jahr wiederkommt.

Bietet Euren Gästen auch während des Jahres das wonach Sie suchen.

Über die Sozialen Medien wie Facebook und Instagram oder über Eure Webseite ist es super einfach, Eure Gäste weiterhin am Hofleben teilhaben zu lassen.

Ein regelmässiger Newsletter mit interessanten Informationen und Angeboten erinnert Eure Gäste immer wieder an Euch und die Zeit mit Euch.

Es gilt, auch weiterhin präsent zu sein und Profil zu zeigen.

Ihr seht, Retention Marketing ist ein sehr umfassendes Thema. Es geht nicht um einzelne Aktionen, die man hier und da mal unternimmt.

Nach der Saison ist vor der Saison. Aber gerade jetzt ist es wichtig, dass Ihr soviel wie möglich von Euren Gästen mitnehmt.

Bleibt aufmerksam! Und hört nicht auf, Euch selber Fragen zu stellen. Von „Worüber freuen sich Eure Gäste besonders?“ bis hin zu „Welche Sozialen Medien nutzen Sie?“

Je mehr Ihr über Eure Gäste wisst, desto mehr könnt Ihr Eure Posts auf bspw. Facebook oder Eurer Webseite anpassen.

Ihr wisst dann, was Ihr in Euren Newsletter schreibt, um interessant zu bleiben oder zu welchen Angeboten Eure Gäste einfach nicht Nein sagen können.

Wie stellt Ihr sicher, dass Ihr soviel wie möglich über Eure Gäste lernt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.