Direktzahlungen an Landwirte_Euro-Verteilung

Aktuelles zur Verteilung der Direktzahlungen an Landwirte

Die Europäische Kommission hat einen neuen Bericht über die Direktzahlungen an Landwirte im Jahr 2012 vorgelegt. Auch heute noch erhalten rund 20% der EU-Betriebe 80% der Direktzahlungen.

Jedes Jahr veröffentlicht die EU-Kommission ein Dokument indem die Höhe der Direktzahlungen je Mitgliedstaat aufgeführt werden. Die zuletzt zur Verfügung gestellten Zahlen stammen aus dem Finanzjahr 2012.

Im Jahr 2012 wurden 40.9 Milliarden Euro an Direktzahlungen in der EU verteilt. Das entspricht einem Anteil von 70% am EU-Agrarhaushalt.

Verteilung der Direktzahlungen an Landwirte in der Europäischen Union

Direktzahlungen an Landwirte in der EU

Direktzahlungen an Landwirte in der EU
Grafik aus dem Bericht EU-Kommission zu Direktzahlungen an Landwirte

Dem Bericht zufolge erhalten die Landwirte in Osteuropa weniger als ihre westeuropäischen Kollegen. Die Differenz sinkt, jedoch nur ganz langsam. Folgende Zahlen verdeutlichen diese Aussage am besten:

  • Die 12 Länder die seit 2004 der EU beigetreten sind, erhielten nur 16% der Direktzahlungen; und alles das obwohl sie einen Anteil von 28% an der landwirtschaftlichen Nutzfläche der EU haben.
  • Die meisten osteuropäischen Landwirte erhielten 2012 rund 90% der geplanten Endsumme.
  • Erst im Budgetjahr 2017 werden die beiden Länder Rumänien und Bulgarien voraussichtlich die 60%-Grenze erreichen.

Die Verteilung der Direktzahlungen variiert sehr stark innerhalb der Mitgliedstaaten der EU. So erhielten rund 20% der landwirtschaftlichen Betriebe 80% der Direktzahlungen. In Rumänien und Bulgarien lag diese Zahl in 2012 sogar bei 88%. Hohe Summen gingen auch in der Tschechischen und Slowakischen Republik an wenige Betriebe.

DEIN GESCHENK VON AGRARBETRIEB: Startpaket für innovative Landwirte

Gerechtere Verteilung der Direktzahlungen in der Zukunft

Selbstverständlich sorgt der Strukturwandel für einen Rückgang der kleinen Betriebe. Die Zahl der Empfänger für Direktzahlungen in 2012 ging wie folgt zurück:

  • Rückgang um 10% in der EU-15 (Mitglieder der EU noch vor der Osterweiterung).
  • Rückgang um 6% in der EU-10 (Beitrittsländer von 2004, u.a. Polen, Tschechien, Litauen, Estland, Lettland)
Direktzahlungen an Landwirte_Euro-Verteilung

Direktzahlungen an Landwirte: Euro-Verteilung
Bild von Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

Die in 2013 neu vereinbarte Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) soll für eine gerechtere Verteilung der Direktzahlungen zwischen den Mitgliedsstaaten, Regionen und Landwirten sorgen. Das historische Modell soll mittels Maßnahmen wie z.B. interne und externe Konvergenz, Zahlungsdegression oder Kleinlandwirteregelung abgelöst werden.

Sollten Sie Interesse an dem detaillierten Bericht der EU-Kommission zu den Direktzahlungen 2012 haben, dann besuchen Sie bitte die Webseite der EU. Der Bericht wird als PDF-Dokument in englischer Sprache zur Verfügung gestellt.

Was halten Sie von der neuen GAP-Regelung bzgl. Direktzahlungen? Glauben Sie, die EU-Kommission kann das historische Modell erfolgreich ablösen? Ihre Meinung ist wichtig! Ich freue mich auf Ihr Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.