Zuckerrueben im Agrarbetrieb - Zwischenfrucht Greening

6 Aspekte die Sie beim Zwischenfrucht-Greening beachten sollten

Das Thema Greening und Zwischenfruchtanbau ist nicht neu. Und trotzdem stehen Landwirte jedes Jahr vor der Herausforderung Zwischenfrucht-Mischungen so hinzukriegen, dass sie nicht nur den Bedingungen des Greenings entsprechen, sondern auch noch ökonomisch sinnvoll sind.

Für alle Rübenbauern unter uns kommt jetzt Abhilfe von dem Landwirtschaftlichen Informationsdienst Zuckerrübe (kurz LIZ). Zur Optimierung des Anbaus und als Unterstützung zur Wahl der richtigen Zwischenfrucht-Mischung, hat die LIZ sechs Tipps zusammengetragen.

In dem heutigen Beitrag gehts um sechs neue Aspekte die Sie zukünftig beim Zwischenfrucht-Greening unbedingt berücksichtigen sollten.

Bevor wir richtig loslegen, gibts noch ein kurzes Video und einen Blick in die Rubrik Nachrichten, denn da hat sich in den letzten Tagen recht viel getan.

Erst das Video

Für alle Traktorenfans und Landtechnik-Junkies gibt es heute eine Zusammenstellung der spektakulärsten Crashs die zwischen 2007 und 2011 bei der europäischen Veranstaltung Tractorpulling auf Kamera aufgenommen wurden. (YouTube Video von MeanMachine803)

 

Nachrichten-Flash Landtechnik & Co.

  • Der Verkauf von Mähwerke, Zettwender und Schwadrechen ist bis Ende Juni um 11% zurückgegangen. Das sind laut VDMA, 17.740 weniger verkaufte Maschinen. Im Gegensatz dazu, stieg die Nachfrage nach Lade- und Erntewagen um 16%. Hier sind Doppelnutzungswagen (Rotorladewagen, Häckselwagen) besonders beliebt. Im Segment der Futtererntetechnik hat sich in der vergangenen Saison der Trend für größere Arbeitsbreiten fortgesetzt. So werden Mähwerke mit über 5 m und Zettwender mit über 10 m bevorzugt.
  • Der Züchtungsfortschritt bringt 4 neue EU-Sorten auf den Markt. Zur Aussaat des Winterraps 2015 sind folgende, verbesserte Sorten neu am Start: Kodiak (H), PT 2013 (H), Mendelson (HK) und Bonanza (H). Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte, der sollte sich die auf der Seite der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) veröffentlichte Versuchsberichte des Bundes- und der EU-Sorten-versuche Winterraps, Ackerbohnen, Sonnenblumen und HO-Sonnenblumen zur Ernte 2014 zu Gemüte führen.
  • Mit dem Rapserdfloh wollen die englischen Landwirte nicht mehr lange rummachen und haben deshalb eine Sonderregelung erhalten: die Farmer dürfen vorübergehend (für 120 Tage) Neonicotinoide anwenden. Dem britischem Bauernverband NFU zufolge gilt diese Ausnahmeregelung für 30.000 Hektar – das sind 5% der Rapsfläche Englands. Zugelassen wurden die Produkte Modesto von Bayer und Cruiser OSR von Syngenta. Die NFU fordert eine Ausweitung der Genehmigung von Neonicotinoiden, da der Rapserdfloh eine Bedrohung für die Rapskulturen in ganz England darstelle.

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 05

Rübenbauern aufgepasst: Es gilt folgende 6 Punkte beim Zwischenfrucht-Greening zu berücksichtigen

Im Vergleich zum bisherigen Zwischenfruchtanbau sollten Landwirte auf folgende Aspekte achten:

1. Wählen Sie Zwischenfruchtarten aus, die keine Krankheiten und Schädlinge in der Fruchtfolge vermehren. Die negativen Auswirkungen von kritischen Zwischenfruchtarten die in geringen Mengen angebaut werden, sind noch zu klären.

2. Um ihre Wirkung zu entfalten, benötigen nematoden-resistente Zwischenfrüchte mindestens 160 Pflanzen je Quadratmeter. Dies trifft auch bei der Mischung der Zwischenfrüchte zu.

3. Setzen Sie auf frohwüchsige Zwischenfruchtsorten bzw. -arten mit geringem Nährstoffbedarf. Der Hintergrund dieser Entscheidung liegt in der begrenzten N-Versorgung (40/80 nur über organische Dünger).

4. Vermeiden Sie eine Verunkrautung der Zwischenfrucht indem Sie:

  • eine intensive Stoppelbearbeitung durchführen
  • hauptfruchtmäßig bestellen
  • und nicht zu früh säen.

Vergessen Sie dabei nicht, dass Sie auch beim Zwischenfrucht-Greening ohne Glyphosat-Einsatz auskommen müssen.

5. Berücksichtigen Sie beim Greening auch die Tatsache, dass die durch Leguminosen gebundener Stickstoff nur der Leguminose und nicht den anderen Zwischenfrüchten in der Mischung zugute kommt.

6. Denken Sie bei der folgenden Mulchsaat der Zuckerrüben auch an Aussamen, Überwintern und Mulchauflage der Zwischenfruchtarten damit Sie unbeliebte Überraschungen später beim Greening vermeiden.

Weitere wichtige Tipps für den optimalen Zwischenfruchtanbau

Zur Unterstützung gibt es noch folgende Hinweise und Tools:

  • Achten Sie beim Zwischenfrucht-Greening auf die Wurzelausbildung, die Art der Wurzelausscheidungen und die Durchwurzelung. Tipp: Setzen Sie auf eine Kombination aus Tief- und Flachwurzlern.
  • Vermeiden Sie Buchweizen unter alle Umstände. Diese haben die blöde Angewohnheit auch bei mittleren Aussaatzeiten zur Samenbildung zu kommen.

Ihre Meinung

Der LIZ-Zwischenfrucht-Mischer ist ein super einfaches und gleichzeitig tolles Tool, um herauszufinden, welche Krankheiten und Schädlinge durch Zwischenfrüchte vermehrt oder vermindert werden.

Alleine dafür lohnt sich der Blick in die Kalkulationstabelle.

Welche weitere Tipps zum Thema Zwischenfrucht-Greening würde Sie gerne hinzufügen? Was habe ich ausgelassen? Ich freue mich auf Euer Kommentar.

 

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 01

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.