A2-Milch Hype oder Hoffnung

A2-Milch: Hype oder Hoffnung?

A2-Milch mag hierzulande noch nicht so bekannt sein aber in Neuseeland, Australien, China und den USA ist die sogenannte „Urmilch“ ein absoluter Renner. Preislich sehr attraktiv für Landwirte und Molkereien. Ob Menschen mit einer Laktoseintoleranz davon profitieren können ist noch recht umstritten.

A2-Milch soll besonders bekömmlich sein. Sie soll gesünder und von Menschen mit Laktoseunverträglichkeit beschwerdefrei genießbar sein.

Stimmt denn das alles?

Was ist A2-Milch?

Bei der A2-Milch handelt es sich um Kuhmilch. Die Bezeichnung A1-Milch oder A2-Milch bezieht sich auf die im Eiweißanteil der Milch vorhandenen Caseine. Die Unterschiede liegen im Bereich der ß-Caseine.

  • Die Variante A1 enthält in der Aminosäurenkette an einer Stelle die Aminosäure Histidin.
  • Bei der Variante A2 befindet sich an dieser Stelle die Aminosäure Prolin.

Je nach genetischer Veranlagung, enthält die Milch überwiegend die Variante A1, A2 oder ein 1:1-Gemisch.

Hinter der Markteinführung von A2-Milch steckt die neuseeländische Firma a2 Milk Company die ihre Produkte schwerpunktmäßig in Neuseeland, Australien, China, USA und Großbritannien vertreibt.

Bevor wir uns den gesundheitlichen Aspekten und vor allem der vermeintlichen Lösung für Menschen mit Laktoseintoleranz widmen, schauen wir uns diesen kurzen Beitrag von den Kollegen vom Bayerischen Rundfunk an.

Quelle: Bayerischer Rundfunk, YouTube

Hoffnung für Menschen mit Laktoseintoleranz?

Mit den Studien hapert es… Ganz so viele Humanstudien wurden noch nicht publiziert und letztendlich gelten diese als relevante Beweise für die Bewertung des Nutzens für Verbraucher.

Eine der bekanntesten Studien ist die vom European Food Safety Authority (EFSA) aus 2009.

In dem über 100 Seiten langen Report stellte die EFSA fest, dass die beiden ß-Caseine zu keiner Änderung der gesundheitlichen Bewertung führen.

Hier klicken um die Studie anzusehen.

Es gibt auch aus Deutschland eine ausführliche Studie zu den gesundheitlichen Wirkungen von Milch und Milchprodukten. Diese stammt vom Max-Rubner-Institut (MRI) und ist etwas aktueller, vom November 2014.

Das Fazit dieser Studie: ein moderater Verzehr von Milch und Milchprodukten geht mit einem leicht verringerten Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten, Bluthochdruck und Diabetes Typ 2 einher.

Hier klicken um die Studie anzusehen.

Zum heutigen Zeitpunkt gibt es noch keine wissenschaftliche Grundlage die eindeutig besagt, dass A2-Milch bei Laktoseintoleranz zur besseren Verträglichkeit führt. Im Laktosegehalt unterscheidet sich A2-Milch in keiner Weise von der A1-Milch.

Für diejenigen von Euch die an einer Laktoseintoleranz leiden oder so wie in meinem Fall, Freunde haben die damit tagtäglich kämpfen müssen, habe ich ein kurzes Taschenbuch geschrieben.

„Was ist Laktoseintoleranz? 10 Dinge Die Du Über Laktoseunverträglichkeit Wissen Musst“

Was ist Laktoseintoleranz

Das Buch ist auf Amazon erhältlich.

Fonterra geht mit a2 Milk Company eine Kooperation ein

Getreu dem Motto „wenn du es nicht bekämpfen kannst, dann kooperiere doch damit“ — findet jetzt in Neuseeland eine Kooperation zwischen Goliath, dem Molkereiriesen Fonterra und David, das Start-up a2 Milk statt.

Die beiden wollen gemeinsam den Vertrieb von „Urmilch“ nach vorne pushen. a2 Milk stellt seine Markenrechte und das Know-how bereit. Fonterra stellt seine Kapazitäten in der Verarbeitung und im Vertrieb bereit. Die Expansion soll insbesondere in Südostasien inkl. China sowie im Mittleren Osten stattfinden. Kernmärkte bleiben weiterhin Neuseeland und Australien.

Zusammen verfügen die beiden über einen gigantischen Vorteil: um A2-Milch produzieren zu können, benötigt man eine entsprechende A2-Milchviehherde.

Bis die Kollegen in Europa und Nordamerika ihre aktuellen A1-Herden umstellen, dauert es. Diese Umstellung nimmt nicht nur Zeit in Anspruch, sondern auch Geld. Auf der anderen Seite winken jedoch höhere Vermarktungspreise, was die Umstellung für viele Viehzuchttreiber sehr attraktiv erscheinen lässt.

Eure Meinung zur A2-Milch

Sollte A2-Milch Menschen mit Laktoseunverträglichkeit helfen, wäre das eine Klasse Sache. Die Studien besagen etwas anderes. Andererseits wissen wir alle, dass Menschen sehr einzigartig sind und Studien nicht immer die ganze Wahrheit ans Licht bringen können.

Habt Ihr A2-Milch schonmal probiert? Kennt Ihr Menschen die seit Jahren an Laktoseintoleranz leiden und diese Milch beschwerdefrei konsumieren können?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert