Beiträge

Bauernhof kaufen, Hungersnot vermeiden

Bauernhof kaufen: Kleinbäuerliche Landwirtschaft unterstützen

Bauernhof kaufen – Laut dem jüngsten Bericht der Welternährungsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen leiden immer noch 842 Millionen Menschen weltweit an Hunger. Zwar ist die Zahl der unterernährten Menschen um 26 Millionen gesunken, dennoch bleibt das Thema Hungersnot weiterhin ein großer Skandal. Obwohl weltweit mehr als genügend Nahrungsmittel produziert werden, hat jeder vierte Bewohner unseres Planeten nicht ausreichend zu essen.

Sind kleinbäuerliche Landwirtschaften ein möglicher Lösungsweg?

Sollen Menschen in Entwicklungsländern einen Bauernhof kaufen?

Bereits heute wird mehr als 70% der Weltbevölkerung von Kleinbauern ernährt. Die Herausforderung unseres Jahrhunderts liegt demnach in der erfolgreichen Umwandlung der globalen Landwirtschaft in eine kleinbäuerliche Wirtschaftsstruktur mit Fokus auf Regionalität und Ökologie. Eine stärkere Spezialisierung und die Förderung von Monokulturen würde hingegen vieles zerstören.

Mitarbeiter der Welthungerhilfe unterstützen Kleinbauer in Myanmar

Dieser Videobeitrag zeigt die wesentlichen Probleme auf mit denen Menschen in Entwicklungsländern täglich aufs Neue kämpfen müssen. Ein Großteil der Hungernden weltweit wohnt auf dem Land. Bauernhöfe sind oft alles was diese Familien noch haben. Fehlende Infrastrukturen, mangelnde Ausbildung, unzureichende Kredite bzw. hohe Zinsen und eine fehlende Rechtssicherheit führen letztendlich zu Armut und Hunger. Weiterlesen