Beiträge

Landtechnik von Claas Agritechnica 2015

Landtechnik News: Fendt, John Deere, Claas

Fendt bleibt unangefochten auf Platz 1, so der aktuelle DLG-Imagebarometer 2015. Der weltweite Umsatz von John Deere bricht um 20% ein. Claas hingegen trotzt der Krise und schafft es sogar seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr leicht zu steigern.

Unterschiedlicher könnte die Entwicklung bei den drei Grossen im Bereich der Landtechnik gar nicht sein. Klar ist das Marketingthema Imagebarometer eine ganz andere Nummer als wenn die Umsätze den Bach runter gehen. Das bestreitet keiner und vor allem John Deere nicht.

Die Stimmung bei den Amerikanern ist alles andere als rosig. Umsatzeinbrüche von 20% sind gewaltig. Das verkraftet auch ein JD nicht ohne Entlassungen und andere Sparmassnahmen. Hierzu gleich mehr.

Fendt zum 16-ten Mal in Folge auf Platz 1

Der Landtechnikhersteller aus Marktoberdorf hat in Deutschland einen sehr guten Ruf. Mehr als 700 Landwirte nahmen laut DLG in den Monaten August und September 2015 an einer telefonischen Befragung teil.

Den Marktforschern ging es dabei,

  • die Bekanntheit,
  • das Image,
  • die Markenloyalität und -präferenz

von Landtechnikherstellern unter den deutschen Landwirten zu ermitteln.

Das Ergebnis des DLG-Imagebarometers im Bereich Landtechnik

Platz 1: Fendt (mit einem Vorsprung von 6 Punkten gegenüber dem Zweitplatzierten)

Platz 2: Claas und John Deere (gleiche Punktzahl)

Die nachfolgenden Plätze gehen der Reihe nach an: Amazone, Lemken, Deutz-Fahr, Horsch, Krone, Kuhn und Case IH.

John Deere verzeichnet zweistellige Umsatzeinbuße

351 Millionen US-Dollar ist der entfallende Gewinn der Deere & Company im vierten Quartal. Im Vorjahr waren es noch 649 Millionen US-Dollar. Der Gewinn hat sich in Q4/2015 demnach halbiert.

Diese negativen Zahlen ziehen entsprechend auch das Gesamtergebnis runter. Der entfallende Gewinn auf das Geschäftsjahr 2015 liegt bei 1,940 Milliarden USD. In 2014 lag der Gesamtgewinn bei 3,162 Mrd. USD. Das entspricht einer Gewinnreduzierung von 38,6%.

Die Umsatzerlöse 2015 sanken weltweit um 20% auf 28,863 Mrd. USD. Ausserhalb Nordamerika waren die Umsatzeinbrüche noch stärker. Diese lagen bei 9,277 Mrd. USD und damit 28% weniger als im Jahr zuvor.

Als Hauptgründe für die schlechte Performance nennt JD:

  • Den starken Rückgang der Erzeugerpreise, sowie
  • Die weltweite Abschwächung der Agrarkonjunktur

Der amerikanische Landtechnikhersteller rechnet auch im kommenden Jahr 2016 mit niedrigen Umsätzen bei Landmaschinen & Co. Ungünstige Umrechnungskurse (Stärke des US-Dollars), stagnierende landwirtschaftliche Einkommen und niedrige Preise für landwirtschaftliche Rohstoffe wurden von JD bei der Prognose berücksichtigt.

Claas entwickelt sich gegen den Trend

Claas trotzt der Marktkrise und schliesst das Geschäftsjahr mit einem leichten Plus ab. Die Umsätze sind von 3,823 Mrd. EUR auf aktuell 3,838 Mrd. EUR gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 158 Mio. EUR (155 Mio. EUR im Vorjahr).

„Wir sind sehr zufrieden, dass wir der aktuellen Marktschwäche mit unserer internationalen Aufstellung und dem breiten Produktprogramm erfolgreich trotzen konnten. Das zweistellige Umsatzwachstum außerhalb Europas hat dabei für positive Impulse gesorgt“, sagte Lothar Kriszun, Sprecher der Claas Konzernleitung.

Wie kommt es, dass die Harsewinkler den negativen globalen Trend für professionelle Landtechnik für sich ins Positive drehen konnten?

In erster Linie entwickelten sich die Umsätze auf dem amerikanischen Kontinent und in Indien positiv.

Anders als JD, setzte Claas im Bereich Investitionen massiv auf Russland, Frankreich und Deutschland. So baute das Unternehmen in Krasnodar (Russland) die modernste Landtechnikfabrik Europas. Hinzu kam die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der Russischen Föderation wonach Claas den Status eines „russischen Herstellers“ bekommt. Die Unterzeichnung erfolgte während der größten Landtechnikmesse in Hannover, zum Zeitpunkt der Agritechnica.

Auch die Anzahl der Mitarbeiter stieg bei Claas um fast 20% an. Zum 30. September 2015 beschäftigte das Unternehmen 11.535 Mitarbeiter weltweit. Im Vorjahr waren es noch 11.407. Das Wachstum kommt durch den Ausbau des Vertriebsnetzes und der Beschäftigtenzahl in China. In Deutschland arbeiten 5.250 Menschen für Claas.

Landtechnik & Trends

Kräftige Umsatzeinbuße… Gewinnrückgänge… die einen nehmen den negativen Trend mit, die anderen trotzen dieser. Die beiden Hersteller JD und Claas sind perfekte Beispiele hierfür.

Die Amerikaner haben es in diesem Jahr nicht geschafft und so wie es aussieht wird JD es auch im kommenden Jahr schwer haben. Die Harsewinkler hingegen haben Ihre Karten besser verteilt und konnten dadurch Ihre Marktposition ausbauen. Erfolg und Misserfolg sind manchmal ganz nah beieinander.

Was hätte Eurer Meinung nach John Deere anders machen sollen? Wie lauten die Global Player im Bereich Landtechnik in den kommenden Jahren? Wer wagt es eine Prognose abzugeben?

Landtechnik Claas Lexion 580 bei Agrarbetrieb

Landtechnik: Neues von Claas, John Deere und Lemken

VW-Abgasskandal, Flüchtlingskrise in Europa, Bayern sagt „ja“ zur Übernahme von Tegelmann durch Edeka trotz Ablehnung des Bundeskartellamts und Aldi hebt jetzt doch noch die Milchpreise an… Das sind ja ganz schön viele Ereignisse…

Verlassen wir doch für ein paar Augenblicke die „harte“ Realität und widmen uns unserer Branche.

In der Landtechnik tut sich zur Zeit sehr viel: Claas eröffnet ein neues Betrieb im russischen Krasnodar, John Deere stockt sein Portfolio um vier neue Hochdruckreiniger auf und Lemken erobert die Welt mit der wohl größten Kurzscheibenegge Heliodor.

Bevor wir uns auf die Neuheiten aus Landtechnik & Co. stürzen, möchte ich vorher noch einen Mähdrescher-Derby der besonderen Art mit Euch teilen.

Die USA war schon immer für seine „crazy“ Veranstaltungen bekannt.

Im sogenannten Combine Demolition Derby treten jedes Jahr Landtechnik-Fans aus unterschiedlichen Berufsgruppen (also nicht nur Landwirte) mit ihren Mähdreschern gegeneinander an und zeigen dabei was Fahrer & Maschine drauf haben. Der Wettkamp läuft so lange bis die Mähdrescher fahruntüchtig sind und aus dem Derby genommen werden.

Das Ganze sieht dann so aus…

 

Der Videobeitrag stammt vom 14. Juni 2014, dem 27. Derby aus Lind, Washington. Video von PalousePictures.

Nachrichten-Flash Landtechnik, Ackerbau & Co.

  • Steueränderungsgesetz 2015 bringt steuerliche Erleichterungen für Landwirte. Die Funktionsbenennungserfordernis und die Glaubhaftmachung der Investitionsabsicht für kleine und mittlere Betriebe wird gestrichen. Demnach muss ein Investitionsgut nicht mehr exakt benannt werden, um Investitionskosten teilweise steuermindernd geltend zu machen (gilt nur für kleine und mittlere Betriebe). Hierbei gilt es folgende Obergrenzen zu beachten:

    • Wirtschafts- oder Ersatzwirtschaftswert bis maximal 100.000 EUR
    • Betriebsvermögen von 235.000 EUR
    • Jahresgewinn von 100.000 EUR
  • Aldi hat den Milchpreis um 4 Cent erhöht. Auf den sozialen Kanälen wird derzeit heftigst debattiert: Milchbauern fragen sich nämlich wieviel von den 4 Cent tatsächlich beim Erzeuger ankommen wird. Der Deutsche Bauernverband fordert indessen die Weitergabe der höheren Milchpreise in vollem Umfang an die notleidenden Landwirte.

Agrarbetrieb Geschenk Landwirte 05

Claas eröffnet in Russland die wohl modernste Produktionsstätte für Landtechnik aus ganz Europa

Während die einen nichts mit Russland zu tun haben wollen, setzen andere wiederum ganz bewusst auf diesen Standort. So auch im Falle des deutschen Familienunternehmens und Landtechnik-Herstellers Claas.

Rund 120 Millionen EUR sind in dem südrussischen Werk in Krasnodar investiert worden. Jawohl, Claas glaubt an die strategische Bedeutung Russlands für die europäische Landwirtschaft.

„In nur 27 Monaten entstand in Krasnodar die gegenwärtig modernste Produktionsstätte für Landtechnik in Europa. In unserer Branche gibt es kein anderes Unternehmen, das in solchem Umfang in die russische Wirtschaft investiert und modernste Fertigungstechnologien ins Land bringt. Wir tun das, weil die russische Landwirtschaft hervorragende Zukunftsperspektiven hat“, erklärt Lothar Kriszun, Sprecher der CLAAS Konzernleitung.

Ein paar Details zur Produktionsstätte in Krasnodar

Um als echter russischer Hersteller anerkannt zu werden, muss man auch einiges tun. Mit dem aktuellen Werk kommt Claas diesem Ziel etwas näher.

  • Die Produktionsfläche beträgt 45.000 qm.
  • Das Produktionsvolumen wird auf 2.500 Mähdrescher und Traktoren pro Jahr geschätzt.
  • Das Werk zählt zu den 4 größten der 11 Claas-Produktionsstätten weltweit.

Bis zu 2.000 km sollen Menschen aus vielen Regionen Russlands angereist sein, um in Krasnodar zu arbeiten. Die Einführung der neuen Technologien und Berufe stellte die Personalabteilung sicherlich vor große Herausforderungen.

Kein neues Terrain für Claas, denn das Unternehmen ist seit über 20 Jahren in Russland aktiv. In 2005 eröffnete Claas als erstes ausländisches Landtechnikunternehmen ein eigenes Produktionsbetrieb in Russland.

John Deere erweitert sein Hochdruckreiniger-Portfolio

Der amerikanische Landtechnikhersteller John Deere setzt auf Sauberkeit.

Gleich 4 neue Hochdruckreiniger –  3 davon laufen mit Kaltwasser und eins mit Heißwasser, sind ab sofort ein fester Bestandteil des Produktportfolios.

Das Angebot setzt sich wie folgt zusammen:

  • AC-200EC: Elektrischer Kaltwasser-Hochdruckreiniger, Anschlussleistung 7 kW, Förderleistung 460-900 l/h, Arbeitsdruck 40-200 bar
  • AC-180EC: Elektrischer Kaltwasser-Hochdruckreiniger, Anschlussleistung 9,2 kW, Förderleistung 650-1.300 l/h, Arbeitsdruck 30-180 bar
  • AC-150ECC: Elektrischer Kaltwasser-Hochdruckreiniger, Anschlussleistung 9,5 kW, Förderleistung 500-1.600 l/h, Arbeitsdruck 30-150 bar
  • AC-230PC: Kaltwasser-Hochdruckreiniger mit Benzinmotor, Motorleistung 9,75 kW, Förderleistung 400-930 l/h, Arbeitsdruck 40-150 bar
  • AC-180EH: Elektrischer Heißwasser-Hochdruckreiniger, Anschlussleistung 8,4 kW, Förderleistung 600-1.200 l/h, Arbeitsdruck 30-180 bar

Leistungsstarke Hochdruckreiniger helfen bei der Reinhaltung von Landmaschinen und Traktoren. Die strengen gesetzlichen Hygienebestimmungen müssen einbehalten werden.

Die größte Kurzscheibenegge der Welt heißt Lemken Gigant Heliodor

Der neue Riese schafft mit seiner 16 m Arbeitsbreite eine Flächenleistung von 25 Hektar pro Stunde.

Lemken hat seinen Giganten in Ostdeutschland und Nordamerika getestet. Anbei ein kurzer Videobeitrag von LemkenLive wo wir die vielseitige Kurzscheibenegge im Einsatz sehen können…

 

Weitere technische Spezifikationen zum Gigant Heliodor:

  • Scheibendurchmesse von 510 mm
  • Arbeitstiefe von maximal 14 cm
  • Transportbreite von 3,50 m
  • Transporthöhe von 4 m

Die Zugöse verbindet die Kurzscheibenegge Heliodor mit dem doppellachsigen Zugpendel des Schleppers.

„Dank der beiden Dreipunktgestänge und der einzelnen Arbeitsfelder ergibt sich eine unübertroffene Bodenanpassung, die wiederum eine gleich­mäßige Bearbeitungstiefe und einen geringeren Kraftstoffverbrauch garantieren.“

Ob wir diesen Giganten auf der Agritechnica zu sehen bekommen werden, bleibt abzuwarten.

Egal ob Lemken, John Deere oder Claas – sie alle werden sich in „Schale“ setzen, um sich von ihrer besten Seiten zu zeigen und gleichzeitig die Herzen vieler Landtechnik-Fans so richtig zum Klopfen zu bringen.

Bald gehts ja zur Agritechnica…

Auf welche Landtechnik-Hersteller seid Ihr besonders gespannt? Und vor allem, weshalb?

Ich freue mich auf Euer Kommentar.

John Deere 9RX - Raupenformat bei der Agritechnica 2013

John Deere 9RX: Knickgelenkte Riesenraupe in den USA gelauncht

Der neue Gigant aus dem Hause John Deere ist ein knickgelenkter Raupenschlepper. Die Riesenraupe soll ab 2016 ein direkter Wettbewerber des Case IH Quadtrac werden. Die Rede ist vom John Deere 9RX-Raupenserie.

In den USA jubeln schon die ersten Landwirte die den neuen 9RX gesehen und präsentiert bekommen haben. In Europa müssen wir uns noch ein paar Wochen gedulden. Die Großtraktoren der Firma JD werden wir auf der Agritechnica in Hannover zu Gesicht bekommen.

Keine Lust so lange zu warten?

Kann ich absolut verstehen. Deshalb teile ich mit Ihnen heute schon folgende Videopräsentation zur John Deere 9RX-Traktorenserie.

Hier kommt die Kombination von Power, Leistung und Intelligenz im Raupenformat…

Die neuen John Deere 9RX Mega-Raupen

Was kann der neue John Deere 9RX?

Höchste Zeit um hinter die Kulissen zu schauen und die Riesenraupe etwas näher zu betrachten.

Die Baureihe John Deere 9RX umfasst folgende vier Modelle:

  • 9470RX mit 470 PS Nennleistung mit PowerTech 13.5L Motor ausgestattet
  • 9520RX mit 520 PS und Cummins QSX15 Motor
  • 9570RX mit 570 PS und Cummins QSX15 Motor
  • 9620RX mit 620 PS und Cummins QSX15 Motor

Alle Motoren sind Final Tier 4 bzw. entsprechen der neuen Abgasstufe EU IV.

Neu bei der gesamten Baureihe ist die Kabinenfederung. Diese arbeitet mit 4 federgespannten Dämpfern und Querlenkern.

Die Kabine überzeugt durch seine Konsole und das neue Display. Die ersten Landwirte die den neuen Traktor testen durften, lieben die einfache und übersichtliche Bedienung der Konsole. Die Anordnung bestimmter Funktionen in Kategorien und Untergruppen soll dem Traktorfahrer bei der Navigation helfen.

Klingt doch super, oder?

Das letzte was wir Landwirte brauchen ist erstmals ein riesen Handbuch durchzulesen, um überhaupt zu verstehen wie die Konsole funktioniert. Wir haben Wichtigeres zu tun. Deshalb Daumen hoch für die neu eingebaute Konsole.

Die Fördermenge beträgt 435 L/min. Ob diese Fördermenge auch für die europäischen JD-Modelle beibehalten wird ist eher fragwürdig. Die kleinere Hydraulik mit 220 L/min ist ebenfalls denkbar.

Klatsch & Tratsch: Was sagen die sozialen Medien zum neuen John Deere 9RX?

Zwar können hierzulande immer noch viele nichts mit Twitter anfangen, bedeutet jedoch nicht, dass dieser digitale Kanal zu vernachlässigen ist. Vergessen Sie nicht, dass alle Neuigkeiten rundum Politik, Wirtschaft, Musik, Medizin etc. fast immer zuerst auf Twitter veröffentlicht (ge-tweetet) werden.

So tweetete John Deere am 25. August 2015 unter dem Hashtag #JD9RX und #JDReveal folgende Nachricht und lies damit seine gesamte Twitter-Community an der Präsentation live teilhaben.

 

John Deere 9RX Twitter Veroffentlichung

 

Weiter gehts mit Facebook…

Komischerweise gibt es auf der offiziellen Fanpage von JD keinen einzigen Facebook Post zum neuen John Deere 9RX. Der letzte Beitrag stammt vom 5. August 2015.

JD hat jedoch eine ganze Menge Fans auf Facebook… und deshalb gibts selbstverständlich ganz viele aktuelle Beiträge zum neuen RX von der loyalen John Deere Community. Folgender Facebook Post stammt von Agriculture Technologies.

 

John Deere 9RX auf Facebook

 

Keine Sorge… ich werde jetzt nicht alle sozialen Netzwerke durchgehen. Bei mehr als 200 Netzwerken würde ich noch wochenlang an diesem Artikel sitzen und meine Felder vernachlässigen 🙂 Ich beschränke mich deshalb gezielt auf die beiden zur Zeit stärksten sozialen Medien Facebook und Twitter.

John Deere 9RX auf der Agritechnica

So wie es aussieht, werden wir die eins der neuen RX-Modelle auf der Agritechnica beschnuppern dürfen. Der Launch in Europa ist für 2016 angedacht. Damit kriegt der Quadtrac von Case IH einen mächtigen Konkurrenten. Es wird spannend…

Sehen wir uns im November auf der Agritechnica? Freuen Sie sich auf die neuen John Deere 9RX Modelle? Was erwarten Sie vom JD-Raupenschlepper?